Robin Hood App Erfahrungen 2019 – keine Gebühren beim Trading

Robin Hood App Erfahrungen 2019 – keine Gebühren beim Trading

Robin Hood ist jedem Verbraucher ein Begriff, aber was die Robin Hood App bedeutet, nicht. Robin Hood ist ein kalifornisches Startup-Unternehmen, welches schon seit 2014 bekannt ist. Die spezielle Robin Hood App wird von ungefähr zwei Millionen Usern genutzt. Das Ziel der Firmengründer ist, Produkte zu entwickeln und zu präsentieren, die auch Menschen mit niedrigem Einkommen Zugang zu den Finanzmärkten verschaffen. Robinhood ermöglicht auch Kleinanlegern, sich auf dem Finanzmarkt ein Standbein zu verschaffen.



Gibt es die Robin Hood App in Deutschland?

Laut Medienberichten vom Mai 2019 soll der Einstieg in Deutschland mit einer speziellen Trading App für das iPhone starten. In absehbarer Zeit ist die Anwendung auch für Android Betriebssysteme möglich. Gebühren werden nicht in Rechnung gestellt. Mit dem Einsatz der Robin Hood App kann der Trader Aktien kaufen und verkaufen ohne Kostenaufwand. Alle anfallenden Leistungen werden über die Software der Robin Hood App Deutschland angeboten → Aktienhandel Software. Ein höherer Spread wird nicht verlangt.

Die Robinhood App

Aktienhandel Einsteiger können ebenso mühelos mit dieser App umgehen wie professionelle Trader. Einige Erläuterungen erleichtern dem Einsteiger die Auswahl:

  • Die Investitionen sollten in Aktien bekannter solider Unternehmen sein, um sich ein gutes Portfolio aufzubauen.
  • EFTs sind stets positiv, denn mit dem Aktienpaket werden die Wertpapiere in unterschiedliche Unternehmen gestreut.
  • Long-Positionen eignen sich für Aktien, die solide und bekannt sind. Short-Positionen sind für Aktien gedacht, die noch nicht ihren Bekanntheitsgrad erhöht haben oder einfach immer nur am Rande „laufen“.
  • Kryptowährungen sind aussichtsreich, ob es sich um Bitcoin, Ethereum oder andere Währungen handelt.

Die einzelnen Abläufe werden hervorragend erklärt. Ein entsprechender Leitfaden ist nicht erforderlich. Das Unternehmen bietet darüber hinaus eigene Robin Hood App Aktien an.
Robin Hood App Deutschland

Robin Hood App Erfahrungen

Die Robinhood App wird als benutzerfreundlich vorgestellt. Erfahrungswerte und Kundenbefragungen ergaben folgende Gesamtbewertung:

  • Benutzerfreundlichkeit 96 %
  • Kundenservice, allerdings nur in englischer Sprache, 85 %
  • Qualität und Funktionen der App 93 %.

Die Gesamtbewertung wird mit 92 % dargestellt. Bei vielen Brokern sind die Trader auf der Suche nach mobilen Einsatzmöglichkeiten. Bei Robinhood ist die App das eigentliche Zentrum des Anbieters. Es handelt sich um ein modernes Unternehmen, welches unter anderem Kryptowährungen und Aktien anbietet. Trading Gebühren fallen nicht an; für viele Trader ist das ungewohnt. Die fünf besten Investment Apps wurden aufgrund von Erfahrungswerten gewählt:

  • Die Robin Hood App verspricht kostenlosen Aktienhandel und wird als beste App gewertet. Kleine oder größere Investitionen werden getätigt, die Höhe der Kapitalanlage ist nicht relevant.
  • Die App Trading Game wurde von Finance Illustrated herausgebracht und erhielt den 2. Platz. Werbeanzeigen erscheinen nicht für den Nutzer. Die Funktionen sind ähnlich des allen Tradern bekannten Demokontos → Aktienhandel Demokonto.
  • eToro punktet mit der besten App für Copy Trading. Die Handelsplattform erlaubt, die Handelsaktionen führender Trader zu kopieren. Strategien können erörtert und verbessert werden. Der Zugang ist gratis, jedoch wird eine Abhebegebühr in Höhe von 25 Euro verlangt für Abhebungen, die 50 Euro überschreiten. Eine Minimalgebühr wird bei Transaktionen in Rechnung gestellt.
  • BUX macht sich einen Namen mit der App für Aktienhandel. Der CFD Handel steht bei BUX im Mittelpunkt. Das Design und Illustrationen sorgen für Aufmunterung des an sich trockenen Themas. Die Registrierung ist kostenlos. Die Transaktionsgebühr ist abhängig vom Prozentsatz des Gesamtwertes des Trades. CFD Aktien werden bei einem Wert von 5.000 Euro mit 0,15 % belastet. Die Mindestgebühr beträgt 0,25 Euro.
  • Stash präsentiert die App für Micro-Investing. Ab 5 Euro können die Anleger bereits investieren. Nebenbei wird Lehrmaterial präsentiert, sodass der Trader gleichzeitig sein Wissen vertiefen kann. Monatlich werden 1 Euro in Rechnung gestellt oder es werden 0,25 % jährlich bei einem Portfolio über 5.000 Euro dem Trader belastet.

Robin Hood App in der Schweiz ist ebenfalls noch nicht aktiv. Die Schweizer sind neuesten Umfragen zufolge nicht abgeneigt, sich mit der speziellen Rob Hood App Schweiz zu beschäftigen. Es ist erwähnenswert, dass die Konversation nur in englischer Sprache erfolgt.
Robin Hood App Erfahrungen

Robin Hood App Erfahrungen beim Eröffnen eines Kontos

Zuerst muss ein Konto eröffnet werden, wie auch bei allen anderen Brokern. Eine Mindesteinzahlung ist nicht notwendig. Der Trader tätigte trotzdem eine Einzahlung in Höhe von 100 US-Dollar und erläuterte die weitere Abwicklung. Die Anmeldung ist problemlos durchführbar und rasch erledigt. Die Anwendungen sind durchführbar bei:

Andere Anwendungsgebiete gibt es nicht. Die App muss aus dem Apple App Store oder Googloe Play Store heruntergeladen werden. Es ist nur der Kauf kompletter Aktien möglich, Bruchteile von Aktien werden von diesem Anbieter nicht toleriert. Wann die Robin Hood App nun allerdings in Deutschland und in der Schweiz anwendbar ist, ist noch nicht offiziell bekannt.

Robin Hood App für iOS & Android

Zuerst wird eine Trading App für das iPhone aktiviert. Nach einer gewissen Zeitspanne ist die Robin Hood App für Android und iOS-Geräte anwendbar. Robinhood präsentierte die mobilen Apps noch vor der Webseite. Diese App wird in Amerika als beste Aktienhandels-App bewertet, die derzeit angeboten wird. Die drei Hauptpunkte von Robinhood sind Aktien, ETFs und Bitcoin. Die Aktienhandels-App Acorn für Anfänger ist ideal → Aktienhandel für Anfänger. Nach Verknüpfung des Bankkontos sind die Ausgaben transparent aufgeführt. Einkäufe werden auf den nächsten Dollar aufgerundet. Das Portfolio ist ebenfalls jederzeit einsehbar.

Robin Hood App für Crypto

Robin Hood App fokussiert sich in diesem Bereich auf Bitcoin und Ethereum. Der Handel mit den Kryptowährungen

  • Ripple, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Dash,
  • Dogecoin, Ethereum Classic, Lisk, Litecoin,
  • Monero, Neo, Qtum, Stellar und ZCash

ist allerdings durchaus möglich. Die als „nebensächlich“ angegebenen Kryptowährungen sind nicht ständig verfügbar. Auf YouTube ist für den interessierten Nutzer das Robin Hood App Video präsent.

Einzelheiten zu der Robin Hood App

Die spezielle App wird von vielen Nutzern in Deutschland und der Schweiz erwartet. Das moderne Unternehmen bietet viele Vorteile. Kostenlos investieren ist für viele Trader ein unschlagbares Angebot. Aktien, ETFs und Kryptowährungen können provisionsfrei gehandelt werden, und das auch noch mit der App. Für den Trader heißt es, keine Gebühren, keine Provisionen und natürlich insofern auch keine Probleme. Der Anbieter ermöglicht es dem Trader, mit Bedacht und Vorsicht zu investieren. Robinhood gilt als sicher und seriös. Die Vertrauenswürdigkeit hat der Anbieter aufgrund seines rasanten Aufstiegs bewiesen. Die „schlanke“ Struktur enthält alle wichtigen Features; das Chart Tool, der Zugriff auf relevante historische Marktdaten, Nachrichten und Informationen, die für den Aktienhandel wichtig sind, werden dem Trader zeitnah mitgeteilt. Viele deutsche Trader fragten an, ob es in Deutschland eine Alternative zu Robinhood gibt. Trade Republik könnte als Alternative präsentiert werden. Die App dieses Anbieters sorgt für den provisionsfreien Handel mit Aktien und ETFs. Wer wenig Geld investiert, muss trotzdem mit Gebühren rechnen; allerdings nicht bei Robinhood.

Die besten Trading Apps 2019

AppEinzelheitenErgebnisse in Punkten
Plus500
Plus500
Plus500 Erfahrungen
CFD Handel5
Etoro
eToro
eToro Erfahrungen
Social Trading5
IG Logo
IG
Forex Handel5
Saxo Bank
Saxo Bank
Aktienhandel5
Robin Hood
Robinhood
Freier Aktienhandel5

Der Kundensupport ist lediglich via E-Mail erreichbar. Eine telefonische Verbindung ist nicht möglich, eine Telefon-Nummer wurde auch nie irgendwo veröffentlicht. Es gibt eine Online-Hilfe oder entsprechende E-Mail-Anfragen.

Robinhood App umfasst unterschiedliche Bereiche

Der Aktienhandel ist vielseitig; er gehört zu den Schwerpunkten von Robinhood. Für viele Trader ist die Sparte ETF attraktiv, denn das Aktienpaket sorgt für die Streuung der Aktien. Es ist keinesfalls ratsam, Aktien von nur einem oder zwei Unternehmen im Portfolio zu haben. Viele Trader bevorzugen daher die ETFs. Optionen überlassen dem Trader die Entscheidung, ob die Aktien auf Long-Positionen bleiben sollen. Short-Positionen werden häufig eher dann realisiert, wenn es sich um unsichere Aktien handelt. Die Robin Hood App Crypto präsentiert ein spezielles Robin Hood App Video mit den präzisen Erklärungen im Bereich Kryptowährungen. Robinhood stellt eine Freihandels-App vor, die für Anleger perfekt ist. Der Handel mit Aktien, Optionen, ETFs und Kryptowährungen wird gebührenfrei abgewickelt. Das ist für die meisten Trader ungewohnt. Die Broker verlangen meist zwischen einem und 7 US-Dollar pro Transaktion. Viele Nutzer wollten vorerst Robinhood testen, um dann festzustellen, dass es sich um einen hervorragenden Broker handelt, dessen   Hauptziel nicht der Profit ist, sondern die Möglichkeiten, jedem Verbraucher die Chance zu geben, sein Vermögen zu vermehren.

Wie existiert Robinhood?

Es werden keine Gebühren verlangt, viele Leistungen kommen dem Kunden gratis zu gute. Robinhood muss natürlich irgendwo Einnahmequellen haben, das ist logisch. Mit Zinsen, Premium-Kosten und speziellen Margin-Zinsen existiert Robinhood. Zinsen auf Geld, welches auf den Kundenkonten lagert, aufsichtsrechtliche Gebühren, die bei jedem Geschäft anfallen, verhelfen Robinhood zu den notwendigen Einnahmen. Diese Gebühren sind Cent-Beträge und werden von den meisten Kunden nicht einmal bemerkt. Robinhood berechnet beispielsweise 10 Dollar pro Transaktion, die mithilfe eines Live-Brokers durchgeführt wird. Robinhood ist außerdem behilflich bei ausländischen Börsentransaktionen; diese Leistung kostet zwischen 35 und 50 US-Dollar. Der Trader, der seine herkömmlichen Transaktionen durchführt, benötigt diese Sonderleistungen nicht, sodass der Kunde tatsächlich gebührenfreie Transaktionen realisiert. Der „Gold-Service“ bei Robinhood verlangt als einzige Kategorie eine Gebühr für den Zugang zu Margin-Darlehen in Form einer monatlichen Pauschalsumme. Der Kunde ist allerdings in der Lage, bei Bedarf Geld abzurufen, welches er sozusagen vom Broker leiht. Diese Funktion wird als Kauf auf Margin bezeichnet. Der Einsteiger und der Trader mit wenig Budget werden diese Sparte wohl kaum in Anspruch nehmen. Bei Problemen gibt es Hilfe, nach Kontoeröffnung kann der Nutzer auch sofort loslegen.

Näheres zum Kauf auf Margin

Die Mindestsumme beträgt 2.000 US-Dollar. Die monatliche Gebühr, die um die 6 US-Dollar beträgt, fällt an, auch wenn kein Geld in Anspruch genommen wurde. Je zusätzliche 1.000 US-Dollar erhöht sich die Pauschale um weitere 6 US-Dollar. Die Marge beträgt die Hälfte des Guthabens. Wenn das Konto über eine Größenordnung von 50.000 US-Dollar verfügt, berechnet sich der Satz mit 5 %. Robinhood stellt dem Kunden die Anlagemöglichkeiten mit näheren Erläuterungen vor. Zum Beispiel:

  • Investition mit Aktien: Die Aktienhandel Grundlagen.
  • Investition mit Aktien: Sonderfälle,
  • Investition mit Marge,
  • Investition mit Kryptowährungen,
  • Investition mit Optionen.

Hilfe-Tools ermöglichen vereinfachte Funktionen:

  • Überprüfung des Portfolios,
  • Überprüfung Asset-Details,
  • Aktualisierung der Benachrichtigungseinstellungen,
  • Robinhood Snacks bedeutet die Verwaltung der Einstellungen.

Das Konto verwaltet der Trader selbst mit einigen Hilfeleistungen:

  • Informationen wie „Passwortänderung“ usw. werden dem Kunden übermittelt,
  • Konto und „Sicherheit“, Sicherheitslücken müssen umgehend gemeldet werden,
  • Details zu den Ein- und Auszahlungen,
  • Investitionen werden auf Wunsch angezeigt, ebenso sind Informationen über Kapitalmaßnahmen, Hauptversammlungen, Börsenfeiertage usw. zugänglich.

Fazit:

Robinhood ist überaus modern und hat gut durchdachte Systeme entwickelt. Der Einsteiger findet sich ohne Schwierigkeiten im komplizierten Börsengeschäft zurecht. Mit geringen Einsätzen kann sich jeder Nutzer am Finanzgeschäft beteiligen. Der Kalkulation zufolge verdient Robinhood 2,6 Cent pro 100 US-Dollar. Der Name des Unternehmens ist passend, denn der umfassende Kundenkreis ermöglicht diese minimalen Einnahmen, die vom einzelnen Kunden kaum wahrgenommen werden. Die Geschäftsidee ist einzigartig. Der herkömmliche Aktienhandel wird von Robinhood kostenfrei realisiert. Darüber hinaus kann der Kunde die notwendigen Marktdaten in Echtzeit überprüfen. Auftretende Probleme werden mit dem Kundensupport erörtert, allerdings nur per E-Mail in englischer Sprache.