CFD Broker Vergleich 2018 – die aktuellen Trading Portale im Vergleich

CFD Broker Vergleich 2018 – die aktuellen Trading Portale im Vergleich

Der Handel mit Aktien oder Derivaten ist für die meisten ein Buch mit sieben Siegeln. Den meisten bekannt ist die Tatsache, dass es sich um Geschäfte handelt, bei denen sowohl hohe Gewinne als auch hohe Verluste entstehen können.

Im CFD Broker Vergleich wird umso mehr deutlich, auf was sich der Anleger einlässt. Gleich vorweg, bei CFD’s handelt es sich um eine sehr riskante Art eines spekulativen Geschäftes. Wer damit Handeln möchte: Erstens sollten grundlegende Kenntnisse des Forex Marktes vorhanden sein, und zweitens Geld, welches bei einem Totalausfall verschmerzt werden kann!



Basis für einen CFD Broker Vergleich

CFD Broker Vergleich BonusGrundsätzlich ist in einem CFD Broker Vergleich zu beachten, dass es sich um einen Handel außerhalb der Börse handelt. Gehandelt werden zum Beispiel Aktien, Rohstoffe oder auch Währungen. Dabei beruht der Handel auf das Steigen oder Fallen eines bestimmten Kurses. Die daraus folgende Differenz ist dann der Gewinn oder auch Verlust.

Der Vorteil dieses Spekulierens ist, dass auch mit kleineren Summen sehr große Gewinne, und wie geschrieben, eben auch Verluste generiert werden können.

Durch den CFD Broker Vergleich wird schnell klar, dass das Handeln meist als Tagesgeschäft zu verstehen ist. Hintergrund sind die zu einer anderen Uhrzeit startenden Finanzmärkte, wie zum Beispiel in Asien, die die europäischen Börsen bei Eröffnung am Morgen maßgeblich beeinflussen → Börsen und ihre Handelszeiten. Um Verlusten zu entgehen, setzen die meisten auf das geöffnete Zeitfenster eines Handelstages.

Wie beim Online Devisenhandel auch wird auch beim Handel mit CFD‘s über Internetplattformen das Geschäft abgewickelt. Um ein Gefühl für den Handel zu erlangen, bieten die meisten Plattformen ein Forex Broker Demokonto an. Welche das sind, wird durch den CFD Broker Vergleich ersichtlich.

CFD Broker Vergleich: Schneller Start mit CFD‘s

CFD Broker Vergleich ÖstereichDank der Internetplattformen kann der Start nach einem CFD Broker Vergleich unmittelbar nach einer Anmeldung beginnen. Im Gegensatz zu binären Optionen hat der Trader bei CFD’s einen höheren Einfluss auf den Kursverlauf und kann damit deutlich aktiver direkt ins Handelsgeschehen eingreifen.

Während das Internetkonto meist Gebührenfrei ist, erhält der Broker der Handelsplattform einen Teil des sogenannten Spread, also die Differenz aus Einkauf und Verkauf, eines Wertes.

Beim CFD Broker Vergleich fallen die bereits geringen Summen auf, mit denen bereits ein Handel stattfinden kann. Gleichzeitig für den Handel muss ein sogenanntes Margin hinterlegt werden, welches als Sicherung im Falle eines Verlustes mit in Rechnung einbezogen wird. Die Besonderheit bei CFD´s ist, dass über die eingesetzte Summe hinaus ein weiterer Verlust möglich ist.

Eine Auszahlung bei einem Gewinn ist normalerweise ab einer vorher bekannten Mindestsumme durch die Trading- Plattform täglich möglich.

Vorteile des CFD Trading

CFD Broker Vergleich SchweizGrundsätzlich können CFD’s im Gegensatz zur Börse 24 Stunden gehandelt werden. Überall auf der Welt können Werte spekuliert werden.

Es können bereits kleine Beträge zum Einsatz kommen, um einen Handel zu beginnen. Aufgrund der vielen Basiswerte ist die Auswahl sehr breit in der Auswahl. Durch niedrige und transparente  Transaktionskosten sind die Abgaben an die Brokerplattform durch den CFD Broker Vergleich, erkennbar.

Die Gewinne, die sich im CFD Broker Vergleich erzielen lassen, können ausgesprochen hoch ausfallen. CFD’s eignen sich besonders in der kurzfristigen Anlage, genau das Gegenteil, wenn Aktien gehandelt werden sollen.

Als Einstiegssumme sollten in etwa 1.500.- Euro eingeplant werden. Niedrigere Beträge gehen auch, nur wird das Handeln dann schon stark eingeschränkt in der Streuung.

Verluste mit CFD‘s

Mit CFD’s traden heißt, dass es auch zu Verlusten führen kann. Zusätzlich kann der Verlust über den eingesetzten Betrag hinausgehen, deswegen das Hinterlegen eines Margin, um einer sogenannten Nachschusspflicht gerecht zu werden.

Durch den CFD Broker Vergleich sind viele Plattformen zu finden, die ein Demokonto anbieten. Besonders für Anfänger macht es Sinn, erst mal das Traden zu probieren, bevor mit richtigem Geld gearbeitet wird. Nicht nur für den blutigen Anfänger ist es ratsam, seine Forex Handel Grundlagen auf dieser Basis zu vertiefen. Auch Trader, die sich bereits mit binären Optionen beschäftigt haben, sei dieser Weg vor dem Einsatz von Echtgeld dringend empfohlen, um anfängliche Verluste zu minimieren.

Normalerweise stoppt der verantwortliche Broker den Trade, wenn der Einsatz bei 0 angelangt ist. Durch eine Stop-Loss-Order kann der Anleger dafür Sorge tragen, dass seine Verluste nicht ins unermessliche steigen. Dabei kommt es zu einer Festsetzung, bis zu welchem Verlustrahmen ein Kurs gehandelt wird. Selbst ein kleiner Verlust kann unter Umständen einen beträchtlichen Gewinn nach einer Kurserholung mit sich bringen. Deswegen muss der Anleger abwägen, mit welchem Wert gehandelt wird, ob dieser sehr starken Schwankungen unterlegen ist oder stabiler Natur.

Steuern zahlen beim Handel mit CFD`s

Mit der Einführung der Abgeltungssteuer im Jahre 2009 ist der Trader verpflichtet, seine Gewinne mit 25% zu versteuern. Dadurch fallen die Margen seitdem geringer aus. Durch den CFD Broker Vergleich weiß der Anleger, ob es sich um eine deutsche oder ausländische Handelsplattform handelt.

Hintergrund dessen ist, dass der deutsche Forex Broker 25% des Gewinnes automatisch abführt. Der Vorteil für den Trader ist, dass er sich nicht darum kümmern muss.

Umgekehrt bietet das Handeln über ausländische Handelsplattformen den Vorteil, dass der Anleger erst zum Jahresende selbsttätig eine Besteuerung beim Finanzamt anzeigt. Bis dahin kann dieses Geld investiert und damit weiter Handel betrieben werden.

Weiter ist zu beachten, dass ebenfalls noch der Soli-Zuschlag in Höhe von 5,5% abgezogen wird, und natürlich etwaige Kirchensteuer.

Bei der Steuererklärung können dann Gewinn und Verlust, sowohl inländischer als auch ausländischer Tradinggeschäfte gegeneinander aufgerechnet werden.

Gewinnvorteil im CFD Broker Vergleich bei ausländischen Transaktionen

CFD Broker Vergleich GewinnvorteilGleichwohl sich der Anleger selber um das Abführen seiner ausländischen Gewinne verantwortlich zeigen muss, birgt sich hier die Chance, nach Jahresende mehr Gewinnerwirtschaftet zu haben.

Vorausgesetzt das Forex Trading wird verstanden und fährt grundsätzlich einen Gewinn ein!

Hintergrund hierbei ist, dass das Geld, welches erst am Jahresende zu versteuern ist,  vorab weiter als Einsatz zum Trading verwendet wird. Das noch nicht gezahlte Geld kann dann weiter zum Trading verwendet werden. Dadurch kann sich, vorausgesetzt das Trading ist grundsätzlich erfolgreich, deutlich der Gewinn erhöhen. Durch den CFD Broker Vergleich wird die Vorgehensweise der einzelnen Handelsplattformen im Vorfeld erkannt.

Um nicht strafrechtlich zu enden, wie ein in der Vergangenheit gezeigter Fall eines bekannten Vereinspräsidenten, muss jeder in Eigenverantwortung die Gewinne beim Finanzamt anzeigen!

Mobiles Handeln mit CFD`s

Auch die CFD- Plattformen machen vor der Technik nicht halt. Bei den meisten Forex Anbietern, wie im CFD Broker Vergleich zu erkennen, bieten mittlerweile Apps für mobile Endgeräte an.

Mit diesem Instrument kann der Anleger jederzeit und ortsungebunden sowohl Handeln als auch die Kurse verfolgen.

Wer es komfortabler mag, für den wird sicherlich der normale PC oder Laptop eine übersichtlichere Performance bieten.

Ausländische Anbieter im CFD Broker Vergleich

Ohne Frage bieten ausländische CFD`s durchaus Vorteile an. Der steuerliche Aspekt wurde bereits erwähnt.

Dennoch sollte ein Blick auf den jeweiligen Anbieter über den CFD Broker Vergleich geworfen werden. Im europäischen Handel ist alles reguliert und reglementiert. Das heißt natürlich nicht, dass es damit zu weniger Verlusten kommen kann. Durch viele geregelte Mechanismen hat der Anleger jedoch eine höhere Gewissheit, dass sein Broker sauber arbeitet und besonders im Falle einer Pleite nicht das gesamt Geld verloren ist.

Auf den außereuropäischen Märkten  muss dies nicht zutreffen. Das bedeutet, dass der Anleger unter Umständen neben seinem Gewinn auch seine zum Handel verfügbaren eigenen Gelder oder Einlagen komplett verlieren kann.

Durch den CFD Broker Vergleich ist erkennbar, welche Handelsplattformen für ihre Kunden auch einen Einlagenschutz mit anbieten.

Der Hebel im Handel von CFD

Im CFD Broker Vergleich wird erkennbar, dass die verschiedenen CFD- Plattformen unterschiedliche Hebel anbieten.

Für den Anlieger hat das weitreichende Konsequenzen.

Beim Traden mit CFD`s ist die Besonderheit, dass bereits mit einem geringen Einsatz sehr große Gewinne erwirtschaftet werden können. Und natürlich auch Verluste. Diese sogenannten Hebel variieren je nach Anbieter. Je höher der Hebel, zum Beispiel 20:1 oder 400:1, desto höher der Gewinn, oder der Verlust.

Die hinterlegte Geldeinlage, das Margin, stellt diesem quasi als Sicherheit gegenüber, im Falle des Verlustes. Auch hier werden durch den CFD Broker Vergleich die unterschiedlichen Arten deutlich.

Über verschiedene Mechanismen kann der Verlust begrenzt werden. So können Mindestwerte vor dem Handeln festgelegt werden, die Verlustgrenzen festsetzen. Im Falle einer für den Anleger falschen Kursentwicklung ist dann der Einsatz und die Differenz zum festgelegten Wert verloren.

Entsprechend deutlich im CFD Broker Vergleich ist zu erkennen, dass mit neuen Gesetzen in Europa das Risiko für Trader neu eingestuft wird. Der Unterschied wird zwischen dem privaten und dem professionellen Anleger deutlich. Ab August 2018 ist an den europäischen Plattformen ein maximaler Hebel von 20 angesetzt.

Broker können nach wie vor professionellen Kunden einen höheren Hebel anbieten. Immerhin ist so das Risiko, besonders für Anfänger, übersichtlicher.

CFD Broker Vergleich: Faszination und Risiko

CFD Broker Vergleich DeutschlandDer Forex Handel mit CFD`s löst eine gewisse Faszination aus. Sind doch im CFD Broker Vergleich sichtbare hohe Gewinne möglich. Dennoch darf sich niemand darüber hinwegtäuschen, dass auch beträchtliche Verluste mit einhergehen können.

Die unbedingte Forex Broker Empfehlung für jeden Interessenten ist, vor dem eigentlichen Traden ein Demokonto einzurichten, um auf jeden Fall ein Gefühl für den Handel zu erlangen.

Ebenso sollte nur Geld verwendet werden, welches frei verfügbar ist und bei einem eventuellen Verlust wirtschaftlich verkraftet werden kann.

Natürlich mag für den ein oder anderen im CFD Broker Vergleich das Gefühl aufkommen, es handelt sich bloß um ein reines Glücksspiel. Wer zu viel Geld hat und einfach zockt,  für den mag das auch zutreffen.

Andererseits ist der analytische Anleger bestimmt keiner, der planlos sein Geld durch Verluste verschwendet.

Letztlich ist es wie überall: Es gibt sehr erfolgreiche Trader. Dazu gehört zum einen das Wissen um die Märkte, und dazu das richtige Gespür. Das Wissen kann sich ein Trader im Laufe der Zeit aneignen, das richtige Gespür wird dann schon deutlich schwieriger.

Durch den CFD Broker Vergleich sind die Risiken, dennoch auch die Chancen dargestellt, die der Handel mit CFD`s mit sich bringt.

Auch wenn es eine hochspekulative Angelegenheit ist, die nur durch Futures übertroffen wird, die Faszination des Trading bleibt.