Forex Managed Account 2018 – Alle Tests, Tipps und Empfehlungen

Forex Managed Account 2018 – Alle Tests, Tipps und Empfehlungen

Der Forex Managed Account sorgt für die professionelle Depotverwaltung. Der Forex Managed Account ist ausschließlich für den Forex-Handel einsetzbar. Der Inhaber des Forex Managed Account ist sozusagen der passive Trader. Einige wichtige Eckpunkte, um diesen Begriff zu erklären:

  • Der Investor verlässt sich auf die Profis und überlässt ihnen die Verwaltung,
  • allerdings bestimmt der Anleger Kriterien wie beispielsweise die Höhe des Risikos, die Dauer der Anlage und die Mischung des Depots.
  • Die Account Manager wiederum haben ihre eigene individuelle Forex Handel Strategie, nach der sie arbeiten.
  • Vorteilhaft ist es für den Anleger, sich diese Strategien genauer anzuschauen.

Es handelt sich hierbei um ein typisches Handelskonto, das Forex Managed Account, welches von kompetenten Fachkräften verwaltet wird, diese Fachkräfte nennen sich Account Manager. Die Manager werden am Gewinn beteiligt; diese Beteiligung ist das ihnen zustehende Honorar. Kurz zusammengefasst werden die wichtigsten Kriterien aufgeführt:

  • Der Anleger verwaltet sein Forex Managed Account nicht selbst, sondern legt diese Aufgabe in kompetente Hände.
  • Die Account Manager müssen sich allerdings peinlichst genau an die Angaben des Investors halten.
  • Der Investor wird kontinuierlich über den Status von seinem Account Manager informiert. Wenn ihm irgendetwas nicht behagt, hat er das Recht, die Zusammenarbeit zu kündigen.

Der Account Manager ist im Besitz einer Vollmacht über das Forex Managed Account.



Forex Managed Account Vergleich

Forex Managed Account PerformanceFXFlat offeriert das Forex Managed Account Quarterback. Die voraussichtliche Rendite beträgt zwischen zehn und fünfzehn Prozent. Ab 10.000 Euro Einlage kann dieses Konto genutzt werden. Die Gewinnbeteiligung ist mit 10 % festgelegt. Monexo verlangt 5.000 Euro als Einlage. Die Vergütung beträgt bei diesem Broker 35 %. FXTrading24.ch ermöglicht die Nutzung von einem Forex Managed Accout ab 1.000 Euro. Hier besteht die Vergütung aus 2 % jährlich, zuzüglich der Gewinnbeteiligung in Höhe von 20 %. Merkmale werden von einem bekannten Vergleichsportal wie folgt aufgeführt:

  • Forex Managed Account ist ein Handelskonto ausschließlich für Forex-Transaktionen,
  • es ist selbstverständlich kostspieliger als ein eigenes geführtes Konto.
  • Der Trader muss dem Manager uneingeschränkt vertrauen, denn viele Entscheidungen trifft der Kontoverwalter.
  • Der Forex Managed Account ist ideal für Einsteiger und für Trader, die anderweitig so beschäftigt sind, dass sie sich nicht um ihr Handelskonto in dem Maße kümmern können, wie es angebracht ist.
  • Die Gewinne werden ohne Zeitwand im Idealfall vom Verwalter realisiert.
  • Die Kontoinhaber, die noch nicht über profundes Wissen verfügen, nutzen den Forex Managed Account.

Die Mindesteinzahlung muss sich auf dem Forex Managed Account befinden, was bei einem selbst geführten Handelskonto natürlich nicht notwendig ist. Es gibt so einige Vorteile und allerdings auch Nachteile bei der Inanspruchnahme des Handelskontos Forex Managed Accout:

Vorteile Nachteile
Anfänger sind überfordert; das Forex Managed Account ist optimal Es fallen mehr Kosten an.
Wer anderweitig hauptberuflich beschäftigt ist, hat keine Zeit, sich mit dem Handelskonto zu befassen. Nutzt der Trader mehrere Konten Forex Managed Account, können die Kosten schon recht hoch sein.
Das Konto wird professionell und kompetent verwaltet. Jedes Konto muss eine Mindesteinlage aufweisen.
Die Handelsstrategie wird in Übereinstimmung mit dem Kontoinhaber in Anwendung gebracht Der Kunde kann keine Erfahrungen sammeln und muss die Handelsgeschäfte vom erfahrenen Manager durchführen lassen.
Das Risiko ist geringer, da die Handelsgeschäfte von Profis durchgeführt werden.  
Keinen Stress, der gute Manager nutzt die lukrativsten Möglichkeiten  

Zu beachten beim Forex Managed Account

Forex Managed Account EmpfehlungDer Trader sollte immer wieder sein Forex Managed Account beobachten. Wer keine „Arbeit“ mit seinem Handelskonto haben möchte, jedoch trotzdem Gewinne einfahren will, ist mit dem Forex Managed Account bestens bedient. Für den Einsteiger ist dieses Konto optimal. Bevor der Investor ein derartiges Konto eröffnet, sollte er sich die nachstehend aufgeführten Fragen selbst beantworten:

  • Wie viel Kosten fallen insgesamt an,
  • wie hoch sind die laufenden Kosten, die ebenfalls berücksichtigt werden müssen,
  • wie hoch ist die Gewinnbeteiligung nicht nur in Prozenten, sondern in Euro?
  • werden die Transaktionen transparent und übersichtlich dargestellt? Wann und wie hoch wird getradet?
  • Die High-Watermark Methode sollte angewandt werden.

Jetzt fragt sich der Verbraucher, was ist das für eine Methode? Hier fällt nur eine Erfolgsprovision ins Gewicht, wenn bei der Gegenüberstellung des letzten Abrechnungstages tatsächlich ein Gewinn ersichtlich ist. Bei Verlusten muss der Anleger dem Account Manager nichts zahlen. Die Abrechnung erfolgt in der Regel zum Monatsende. Selten wird die Hurdle-Rate in Anspruch genommen. Wenn diese Rate auf 5 % festgelegt wurde, werden im Gewinnfall 5 % des gesamten Gewinns nicht als Beteiligung kalkuliert. Es gibt verschiedene Richtlinien, die den Gewinn oder das Honorar des Account Managers festlegen.

Einige seröse Anbieter werden empfohlen

Anmaric: Dieser Betreiber verfügt über mehr als 2.000 Kunden. 5.000 USD ist die Mindesteinlage.

Bina Forex: Die Zielrendite wird mit 30 % jährlich angegeben, die Mindesteinlage ist bei diesem Forex Anbieter 10.000 USD.

Forex Reborn ist mit 1.000 USD Einlage zufrieden.

Max Risk macht den Kunden darauf aufmerksam, dass nur mit Risiko gearbeitet wird. Der Account Manager arbeitet sozusagen nur auf Erfolgsbasis. 500 Euro sind die Mindesteinlage.

Wie wird der Forex Managed Account eröffnet

Forex Managed Account ContractEs gibt einige wichtige Schritte, die der Trader beachten sollte:

  • Der potenzielle Trader muss genau abwägen, wie hoch das Risiko in Euro sein darf. Wer schnell Gewinne einholen will, muss mit mehr Forex Handel Risiken rechnen und im Gegensatz auch mit einem totalen Verlust. Daher sollten in der ersten Zeit lieber weniger Gewinne im Fokus stehen.
  • Der Devisen Broker Vergleich muss bei der Suche zum geeigneten Account Manager eingesetzt werden, aber der Trader kann sich auch selbst etwas umschauen.
  • Ist der richtige Broker gefunden, ist es durchaus sinnvoll, nochmals die Gebühren, Gewinnbeteiligung usw. genauestens zu überprüfen. Die Forex Trading Strategie sollte transparent dem Trader zugänglich gemacht werden.
  • Kundenbewertungen und alle relevanten Daten aus dem Internet müssen peinlichst genau durchgelesen werden.
  • Wenn das Ergebnis zufriedenstellend ist, sollte die Einlage überwiesen werden.

FxMac ist eine Forex Broker Empfehlung. 5.000 USD ist die Mindesteinzahlung. Sämtliche Aktionen sind transparent dargestellt und jederzeit dem Kunden zugänglich. Managed Forex Hub ist bestrebt, nur gewinnträchtige Forex-Transaktionen zu realisieren.

Sicherheiten

Es ist sinnvoll, sich über die Calmer-Ratio des Brokers zu informieren. Es handelt sich hier um den Vergleich der erzielten jährlichen Rendite und des maximalen Risikos. Die Historie von drei Jahren ist meist ziemlich realistisch. Zulutrade verfügt über einige Richtlinien. Falls ein Trader die aufgeführte Strategie ändert oder verlässt, wird nicht mehr mit ihm zusammengearbeitet. Aus Gründen der Risikoreduzierung ist diese Methode sinnvoll.

Zwei Möglichkeiten zur Führung des Forex Managed Account

Forex Managed Account DeutschlandDie herkömmlichste Methode ist es, dem Account Manager in allen Angelegenheiten Freiheiten zu lassen. Das Vertrauen zum Manager ist selbstverständlich sehr groß. Die andere Version ist, dass dem Account Manager bestimmte Richtlinien gegeben werden, sei es bezüglich der Devisenpaare oder der Handelssummen. Ob nun letztendlich die eigene Verwaltung des Kontos besser ist oder das Konto vom professionellen Trader verwalten zu lassen, ist nicht vorauszusehen. Fehlerhafte Entscheidungen können vom Kontoinhaber getroffen werden, ebenso wie vom Account Manager. Wer selbst handeln will, sollte sich darüber klar sein, dass wenigstens das Grundwissen vorhanden sein muss und mit viel Zeitaufwand zu rechnen ist. Zulutrade und eToro werden empfohlen für Kleininvestoren. Die Anlagestrategie ist ein wichtiger Faktor, der auch beim Einsatz des Forex Managed Accounts von äußerster Wichtigkeit ist. Da das Honorar des Account Managers vom tatsächlichen Gewinn abhängt, ist der Kontoverwalter selbstverständlich daran interessiert, profitablen Forex-Handel zu tätigen. Allerdings ist es gut, wenn der Kontoinhaber sich selbst davon überzeugt, dass nicht mit zu hohem Risiko spekuliert wird, denn der Account Manager hofft auf einen großen Gewinn und kann sich leider auch täuschen. Den Schaden hat allerdings in dem Fall auch der Kontoinhaber. Absprachen untereinander und die erforderliche Kommunikation dürfen nicht vernachlässigt werden. Der Kontoinhaber kann selbstverständlich Wünsche äußern und veranlassen, dass eine Transaktion durchgeführt wird, die er selbst verantwortet. Wer allerdings den Nervenkitzel erleben möchte und selbst das Konto verwaltet, sollte sich dann aber nicht wegen des Verlustes grämen.

Fazit:

Forex Managed Account ServiceEs ist eine hervorragende Einrichtung, dass der Trader ein Forex Managed Account eröffnen kann und dem kompetenten Profi die Verwaltung überlässt. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, eine gute Handelsidee zu verwirklichen, indem der Kontoinhaber dem Account Manager signalisiert, dass diese Transaktion lukrativ sein könnte. Es sollte sich aber um eine Ausnahme handeln, denn der Account Manager könnte ihm nahelegen, zukünftig sein Handelskonto selbst zu verwalten. Die Kündigung des Account Managers ist jederzeit möglich; wer jedoch über genügend Zeit verfügt und wenigstens das Grundwissen beherrscht, kann auch manuell sein Konto führen. In der Vergangenheit haben schon viele Account Manager dem Kontoinhaber beträchtliche Gewinne beschert. Das Insiderwissen ist vorhanden, ein Zeitverlust ist nicht zu beklagen. Der Account Manager weiß sozusagen, was er tut. Das sollte man jedenfalls im Normalfall annehmen. In erster Linie muss das uneingeschränkte Vertrauen da sein, sonst ist es vorteilhafter, den Manager zu wechseln oder selbst zu traden. Allerdings ist dem Einsteiger diese Handlungsweise nicht zu empfehlen. Viele Anfänger sind von ihren Fähigkeiten überzeugt und müssen oft dafür zahlen, im wahrsten Sinne des Wortes. Im Forex Handel sind die Risiken verbreiteter als beispielsweise im Aktienhandel. Wer sich nicht hundertprozentig sicher ist, ist auf der sicheren Seite mit der Eröffnung eines Kontos im Bereich Forex Managed Account. Letztendlich hat der Account Manager eigenes Interesse daran, Gewinne zu erzielen, weil sein Verdienst und sein Honorar vom Gewinn abhängig sind. Tatsache ist, dass die Verwaltung von einem Forex Managed Account einschließlich des Forex-Handels tägliche Alltagsroutine für den Account Manager ist und er demzufolge über profundes Wissen und Erfahrungen verfügt, die einem Laien kaum so geläufig sein können.

Summary
Article Name
Forex Managed Account 2018 - aktuelle Forex Broker im Vergleich
Description
Der Forex Managed Account verwaltet Ihr Geld und plaziert es auf den Devisenmärkten. Finden Sie bei Forex BrokerVergleich24 eine Zusammenstellung der besten Forex Broker.
Author
Publisher Name
Forex Brokervergleich24