BUX Erfahrungen und Testbericht 2019 → Vor- und Nachteile der Finanz-App

BUX Erfahrungen und Testbericht 2019 → Vor- und Nachteile der Finanz-App

Die Finanzinstrumente von BUX sind in verschiedenen Kategorien präsent. Die funBUX ermöglicht das Testen der im Börsenhandel auftretenden realen Situationen. Der begrenzte Hebel führt zu verantwortungsbewusstem Handeln. Verluste sind begrenzt und abhängig vom jeweiligen Guthaben. Die handelbaren Basiswerte:

  • lokale CFD-Aktien, amerikanische Aktien, europäische Aktien,
  • Indizes,
  • Rohstoffe,
  • Devisen,
  • Termingeschäfte.

Zu den lokalen Aktien gehören Wertpapiere bekannter Unternehmen wie

  • BASF,
  • Deutsche Bank,
  • SAP,
  • die im DAX gelisteten Aktien.

Gold, Silber und Platin befinden sich ebenfalls im Portfolio. Die beliebtesten Währungspaare wie EUR/USD, GPB/USD oder EUR/CHF sind ebenfalls via BUX zu handeln. Die BUX Erfahrungen beziehen sich auf Zahlen:

  • Ungefähr 180 Aktien befinden sich im Sortiment,
  • 9 begehrte Indizes,
  • 3 Rohstoffe,
  • 12 Währungspaare.

Die BUX Erfahrungen werden als positiv gewertet mit dem Slogan „Handeln bereits ab 25 Cent pro Trade.“ Spreads werden grundsätzlich nicht berechnet, lediglich Kommissionen. Die Mindestgebühr von 25 Cent muss allerdings berücksichtigt werden. Die Kosten werden transparent präsentiert, der Trader kann kaufen und verkaufen zu 25 Cent oder mehr, je nach Größenordnung des Trades.



Was bedeutet BUX?

BUX punktet mit der komfortablen mobilen Anwendung, die im Bereich Börsenhandel bekannt ist. Die BUX App wurde von Ayondo Markets Limited in Großbritannien gegründet, wird jedoch in den Niederlanden vertreten, die Regulierung erfolgte von FCA. Das Demokonto wird hier als funBUX bezeichnet, es ermöglicht den virtuellen Börsenhandel. iOS und Android Geräte sind für die BUX App nutzbar. Mit der BUX APP sind Möglichkeiten gegeben, mit anderen Tradern zum Erfahrungsaustausch in Kontakt zu treten.

Kosten außer der Trade-Gebühr

KategorieBis 5.000 EuroÜber 5.000 Euro
Aktien0,15 %0,12 %
Indizes0,06 %0,05 %
Bis 5.000 Euro0,06 %
5.000 Euro – 25.000 Euro0,05 %
25.000 € – 75.000 €0,04 %
Über 75.000 Euro0,03 % 
Rohstoffe0,10 %0,08 %
Devisen0,05 %0,04 %

Auf Wunsch kann ein Hebel maximal 1:5 gesetzt werden. Der Hebel bedeutet bei BUX der Multiplikator, also wer beispielsweise 250 Euro anlegt, den Multiplikator 3 wählt, handelt dann mit 750 Euro. Der Verlust ist abhängig vom Einsatz. Schlimmstenfalls ist der gesamte Einsatz verloren. Kryptowährungen werden etwas anders berechnet:

WährungTrade-Gebühr
Bitcoin0,55 %
Äther0,70 %
Litecoin1,50 %
Bitcoin Cash1,00 %

Die BUX Gebühren näher erläutert:

  • Die Eröffnungsgebühr wird bei Eröffnung einer Position fällig, abhängig von der Größe des Trades.
  • Die Schließungsgebühr ist fällig, wenn eine Position geschlossen wird, auch diese Gebühr ist abhängig vom Trade-Volumen.
  • Die Finanzierungsgebühr kommt in Anrechnung, wenn eine Position über Nacht gehalten wird. Der Gesamtwert der Position und das Finanzierungsprodukt sind die Grundlage der Berechnung.
  • Der Mindestbetrag für die Eröffnung und Schließung einer Position beträgt grundsätzlich 25 Cent.

Die Finanzierungsgebühr ist fällig, wenn ein Multiplikator in Anspruch genommen wird oder die Position über Nacht offen bleibt. Der Betrag wird exakt um 0:00 Uhr fällig und transparent in der App aufgeführt.

Die funBux ermöglicht das Testen

Die funBux wird automatisch bei der Registrierung aktiviert und ist unbegrenzt nutzbar. Die Mindesteinzahlung auf dem echten Konto ist mit 50 Euro durchaus angemessen. Bevor der Trader nicht genügend Erfahrungen gesammelt hat, besteht keine Möglichkeit, im echten Modus zu traden. Das Erfahrungslevel wird nach der Anzahl der Trades und den Aktivitäten in der „funBUX“ ermittelt. 1.000 „funBUX“ stehen als Spielgeld zu Verfügung. Dieses Konto wird nach der ersten Einzahlung in das Handelskonto umgewandelt.

Besonderheiten

Die Funktionen sind für Einsteiger und professionelle Trader ideal. Die übersichtliche Anordnung und einfache Bedienung sind für den Anwender zufriedenstellend. Ein Auto-Stopp sorgt für die automatische Schließung, wenn die Ober- oder auch Untergrenze erreicht ist. Zur Analyse werden Chartmuster präsentiert. Die Kundengelder werden gesondert vom Firmenkapital gelagert, um den Sicherungsstandard zu erweitern. Die Bildungsangebote sind in zwei Bereiche geteilt, und zwar für Anfänger (→ Aktienhandel für Anfänger) und Fortgeschrittene. Die Trader können außerdem ihre Erfolge testen, indem die Statistik des einzelnen Traders beobachtet wird. Die Möglichkeit, Wettkämpfe zwischen den Tradern zu veranstalten, wird als BUX-Battle bezeichnet. Wer in einem bestimmten Zeitraum die besten Trades mit den meisten Gewinnen realisiert, hat den Sieg davongetragen. Die Funktionen und Möglichkeiten basieren auf Spaß, Vergnügen und Kontakte zwischen den einzelnen Tradern. BUX ist ein echtes Fintech-Unternehmen. Mit BUX die Finanzmärkte neu entdecken, das ist zumindest einen Versuch wert.
BUX App

BUX Aktien

BUX selbst ist börsennotiert und gilt als erfolgreiches Unternehmen. Der BUX Test weist darauf hin, dass BUX komplett auf das mobile Traden setzt. Webtrader gibt es nicht bei BUX. Im BUX Test wurde außerdem hervorgehoben, dass der Trader nicht mehr Geld verliert, als er angelegt hat. Wichtige Testergebnisse, die zur Bewertung beitrugen:

  • Die Kosten sind wesentlich niedriger als bei herkömmlichen Brokern,
  • das Handelssortiment ist umfangreich.
  • Es handelt sich um ein niederländisches Unternehmen mit der Firmenzentrale in Amsterdam, ist Partner von Ayondo, die Registrierung wurde daher in Großbritannien durchgeführt.
  • Apps für iOS und Android,
  • Demokonto wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

BUX Aktien

Der Gedanke der BUX Gründer

BUX tritt locker auf, duzt alle Kunden, ist einfach modern und „cool“. Die BUX Erfahrungen bewerten den sympathischen Broker mit all seinen Eigenarten und Möglichkeiten als positiv. BUX ist bekannt als CFD Broker, der mit Differenzkontrakten handelt. BUX finanziert sich über Gebühren. Bei hohen Beträgen wird häufig ein niedrigerer Prozentsatz in Rechnung gestellt. Der Broker verzichtet auf die Nachschusspflicht. Das bedeutet, dass der Trader höchstens seinen Einsatz verliert. Auf dem Konto verbleibt grundsätzlich ein geringer Betrag als sogenannter Risikopuffer. Wenn es eng wird, trägt BUX die Verluste. Für den Kleinanleger ist dieser Anbieter mit seinem Portfolio und seinen Funktionen perfekt.

BUX der moderne Broker

Das mobile Trading spricht für moderne aufgeschlossene Menschen, die Freude am Traden haben. BUX versucht, Risiken oder Totalverlusten so weit wie möglich vorzubeugen und weist darauf hin, dass niemals Geld eingesetzt wird, welches für den Lebensunterhalt benötigt wird. Wer verantwortungsvoll in den Börsenhandel einsteigt, sollte mit möglichst niedrigen Beträgen starten. BUX kann nur warnen, er kann den waghalsigen Trader nicht vor Verlusten schützen.

Unkompliziert traden bei BUX

BUX TestMit wenigen Schritten will BUX das einfache unkomplizierte Traden erläutern:

  • Kostenlos herunterladen und zuerst üben auf dem funBUX-Konto,
  • das Traden kann nur mit den nötigen Grundkenntnissen erfolgreich realisiert werden,
  • nach der Testzeit starten mit dem Live-Konto,
  • erfahrene Trader sind mit diesem Konzept zufrieden,
  • jetzt das Produkt wählen, vermerken, ob der Preis fallen oder steigen wird.

So einfach ist das, ist das Schlusswort von BUX. Die absolute Sicherheit erläutert BUX auf den Webseiten:

  • Die enge Zusammenarbeit mit Ayondo Markets Limited wird erwähnt.
  • Die Regulierung über FCA ist ein weiterer Pluspunkt.
  • Sollte es wider Erwarten zu einer Insolvenz kommen, sind die Kundengelder bis zu 50.000 GBP durch FSCS gesichert.
  • Das Kundengeld wird sowieso grundsätzlich auf Extrakonten gelagert.
  • Sicherheitsexperten testen die Systeme in regelmäßigen Abständen.
  • Abhebungen vom BUX-Konto erfolgen schnell und unkompliziert.
  • BUX hat mehr als 1.900.000 User in einem Zeitraum von anderthalb Jahren gewonnen.
  • Es existieren 130.000 Konten, die bei BUX geführt werden.

Wie genau funktioniert alles?

Die Investitionen erfolgen in CFDs. Dieses spezielle Finanzprodukt erlaubt den Tradern, auf fallende oder steigende Preise in den Bereichen Aktien, Rohstoffe und Devisen zu setzen. Die Weiterentwicklung ist abhängig von den Basiswerten; es ist nicht relevant, ob es sich um Facebook-Aktien, Öl oder Geld handelt. Der direkte Handel mit Aktien ist ziemlich kostspielig. CFDs werden nicht an der Börse gehandelt, sodass die Kosten reduziert werden können. Für die Aktie wird nur ein Bruchteil des tatsächlichen Wertes bezahlt. Der Kursgewinn kommt trotzdem komplett zur Auszahlung. CFDs können mit wenig Geld große Spekulationen verwirklichen, das Konstruktionsprinzip ist einfach und leicht verständlich, auch für Einsteiger. BUX legt seinen Schwerpunkt auf diese Sparte. Die BUX App ist gleichzeitig die einzige verfügbare Handelsplattform.

BUX legt Wert auf Streuung

Wer mehr als 500 Euro auf seinem BUX-Konto hat, kann grundsätzlich nicht das gesamte Geld in einem Trade einsetzen. Der Trader ist gezwungen zu streuen, und das ist von BUX so gewollt. Die Logik ist einfach, somit können auch nicht 500 Euro mit einem Schlag verloren werden. Begrenzte Hebel sind ebenfalls empfehlenswert. Wenn einige Broker den 200fachen Hebel anbieten, kann zwar viel Geld verdient werden, aber die Kehrseite ist zu berücksichtigen; es kann auch ebenso viel verloren werden. Die begrenzten Hebel werden bei BUX mit den Multiplikatoren vorgestellt. Bei Aktien wird mit maximal x5 gerechnet, bei Währungen mit x30.

Wie beurteilen Kunden BUX

Die Aufsichtsbehörde FCA steht allgemein für Seriosität. Viele zusätzliche Funktionen erleichtern die Trades. Das Demokonto wird ebenfalls positiv bewertet. Die transparente Kostenaufstellung ist für viele Trader ausschlaggebend. Der Kunde weiß, woran er ist; es ist klar dargestellt, wie viel Kosten und wo anfallen. Der Schulungsbereich für Einsteiger ermutigt viele Anfänger, mit wenig Einsatz ihr Glück zu versuchen. Die geringe Mindesteinzahlung von 50 Euro ist optimal. Wer mehr einzahlt, verfügt über mehr Geld, die einfache Logik. Erwähnenswert ist, dass der Kundensupport über deutschsprachige Mitarbeiter verfügt und schnell erreichbar ist. Wer gern unterwegs mobil traden will, ist bei BUX bestens aufgehoben. Trader, die eine Alternative suchen, werden nicht fündig. Es gibt keine Anbieter, die alle Vorteile und Stärken von BUX komplett präsentieren können. Die Unkompliziertheit und das einfache Traden ermutigen auch zögernde Einsteiger, sich in dieser Branche zu betätigen. Jede Transaktion wird mit einem treffenden humorvollen Spruch begleitet, das finden viele Trader einfach „cool“. Vor allem die jüngere Generation ist begeistert von diesem speziellen Broker, der nur auf mobiler Basis Handelsgeschäfte zulässt.
BUX Erfahrungsbericht

BUX punktet mit vortrefflichen Konditionen

Die Kombination mit erstklassigen Funktionen und idealen Möglichkeiten sorgt für interessierte Nutzer:

  • Traden mit virtuellem Geld, optimal für den Aktienhandel Einsteiger,
  • danach erst das Traden mit Echtgeld,
  • die Nutzung der App,
  • geringe Einstiegsbarrieren,
  • soziale Kontakte durch Chats mit Gruppen und anderen Tradern.

Fazit:

Für die Nutzer, die sämtliche Funktionen über ihr Smartphone aktivieren, ist die BUX App selbstverständlich ideal → Handeln per Smartphone. Für den konservativen Trader, der seine Tätigkeiten nur im Notfall via App realisiert, ist dieser Broker interessant, eventuell registriert sich der Trader bei BUX aufgrund der mobilen Einsatzmöglichkeiten. Allerdings werden die alltäglichen Transaktionen mit den bekannten „konservativen“ Brokern durchgeführt. Trotz allem überzeugt BUX mit seinen niedrigen Gebühren, die im Endeffekt von jedem Broker verlangt werden. Ohne Einnahmemöglichkeiten besteht auch so ein moderner beliebter Broker nicht, das wissen die Trader auch. BUX ist seriös, in Europa reguliert, was als Pluspunkt zu werten ist. Millennials und auch die ältere Generation gefallen die lockere, saloppe und sympathische Kommunikation mit den Kunden. Jede Transaktion wird mit humorvollen „Einlagen gewürzt.“ Der Hinweis auf verantwortungsvolles Traden mit den möglichen Risiken ist erwähnenswert. Aufgrund einiger Bedingungen wird größeren Verlusten und Risiken vorgebeugt. Das Aktienhandel Demokonto bleibt so lange bestehen, bis sich der Trader sicher ist und auf „Echtgeld“ umsteigt. Laut BUX ist das Demokonto unbegrenzt nutzbar, allerdings wird das Spielgeld mit minimalen Gebühren belastet, wenn ein Nutzer mehr „Übungsgeld“ benötigt. Wer sich absolut seiner Fähigkeiten und Erfahrungen sicher ist, wandelt das Demokonto in ein Live-Konto um.