Wie funktioniert der Forex Handel?

Wie funktioniert der Forex Handel?

Forex Trading, auch Devisenhandel genannte, ist im Grunde genommen schnell erklärt: Eine Währung wird konstant gekauft und zur gleichen Zeit eine andere zum Zwecke der Spekulation verkauft. Aufgrund einiger Faktoren wie beispielsweise Wirtschaft und Politik steigen und fallen Währungspaare im Wert. Von diesen Veränderungen im Wert einer Währung versuchen Devisenhändler, zu profitieren und spekulieren aktiv auf den zukünftigen Wert der Forex Preise.

Die Kurse am Devisenmarkt werden von einer Vielzahl verschiedener Faktoren bestimmt. Diese Faktoren reichen von internationalen Geschäften oder Investitionsströmen in der Wirtschaft bis hin zur politischen Lage und genau das macht das Handeln mit Devisen so spannend als auch interessant. Die Kurse können also als Reaktion auf Nachrichten und kurzfristige Ereignisse stark schwanken, was nicht zuletzt an der hohen Marktliquidität liegt. Dies wiederum eröffnet privaten Fx Händlern vielfältige Handlungsmöglichkeiten.

Große Popularität erlangte der Fx Forex Market auch dadurch, dass er 24 Stunden am Tag geöffnet ist. Trader können somit unabhängig von der Zeit handeln. Währungspaare können rund um die Uhr gehandelt werden, was dabei hilft, die Preisentwicklungen zu verringern, obwohl es auch eine gewisse Flaute geben kann, wobei der Umsatz unter dem Tagesdurchschnitt liegt. Dies kann für erhöhte Schwankungen am Markt sorgen. Naturkatastrophen, Währungsinterventionen, Geldpolitik sowie wirtschaftliche und politische Stabilität können den Fx Forex Market maßgeblich beeinflussen.



Warum sollte mit Devisen gehandelt werden?

so funktioniert der Forex Handel
Unbestritten ist der Fx Forex Trading Markt mit seinen drei bis vier Billionen US Dollar täglichen Umsatzes und der Tatsache, dass hier rund um die Uhr gehandelt werden kann, der weltweit größte und wichtigste Markt. Die wichtigsten Unterschiede zwischen Devisen- und Aktienmarkt sind:

  • Der Anleger kann sich auf eine kleine Auswahl an Währungen konzentrieren, anstatt aus Tausenden von Aktien wählen zu müssen.
  • Der Handel kann auch schon mit geringem Kapitaleinsatz stattfinden.

Aber auch die Tatsache, dass die unterschiedlichen Broker lediglich eine Provision bei Gewinnen verlangen, dass der Devisenmarkt rund um die Uhr zugänglich ist sowie der Umstand, dass hier auch mit Fremdkapital gehandelt werden kann, wobei dann potentielle Gewinne als auch Verluste enorm steigen können.