Forex Broker Deutschland 2018 – Deutsche Forex Broker im Test

Forex Broker Deutschland 2018 – Deutsche Forex Broker im Test

Seit Jahren boomt der Devisenhandel und die Forex Broker, die mittlerweile auf dem Markt tätig sind, werben um die Gunst der Kunden. Beim Forex Markt handelt es sich um den größten und liquidesten Finanzmarkt weltweit, der früher ausschließlich den institutionellen Händlern zugänglich war. Doch das hat sich im Informationszeitalter grundlegend geändert. Denn mittlerweile ist es auch den Privatkunden möglich, bereits mit wenig Startkapital bei einem Forex Broker Deutschland 24/7 an 365 Tagen im Jahr am Handel mit Devisen Währungspaaren teilnehmen, um so von den Kursschwankungen zu profitieren.

Die wichtigsten Faktoren um im Forex Handel erfolgreich zu sein

Forex Broker Deutschland

  • Volatilität der gehandelten Devisenpaare
  • Die Höhe des Hebels bzw. der Margin
  • Die aktuellen Kurse und Analysen der Märkte
  • Ausgiebige Test der Forex Broker Deutschland → Forex Broker Test
  • Ein umfangreiches Hintergrundwissen
  • Risikobewusstsein

Allgemeine Informationen zum Broker Vergleich Deutschland

Immer mehr Anleger beschäftigen sich mit dem Handel von Devisenpaaren. Das Forex Trading Deutschland bietet im Vergleich zu den anderen Anlagemöglichkeiten eine gute Möglichkeit, innerhalb eines kurzen Zeitraums Gewinne zu erzielen, indem darüber spekuliert wird, wie sich die Währungspaare innerhalb eines Zeitraums entwickeln. Dieses lässt sich so mit den konventionellen Anlageprodukten nicht oder nur sehr selten realisieren. Jedoch sollte sich ein jeder, der in den Forex Handel einsteigt, darüber klar sein, dass auch der Forex Devisenhandel mit Risiken behaftet ist, die nicht als unerheblich einzuordnen sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich der interessierte Trader sich im Vorfeld über den Devisenmarkt informiert und sich auch über die Auswahl des richtigen Forex Broker Deutschland informiert.



Wie funktioniert der Forex-Handel und der Devisenmarkt?

Bevor sich der Trader mit der Wahl eines Forex Broker Deutschland und einem Vergleich beschäftigt, sollte zuerst einmal verstanden werden, worum es sich beim Forex-Handel und den Devisenmärkten überhaupt handelt und wie diese funktionieren. Auf den ersten Blick wird der Forex Handel einem Einsteiger sehr kompliziert erscheinen, doch vom Prinzip her ist der Devisenhandel schnell erklärt. Beispielsweise ist ein grundlegender Punkt, dass nie eine einzelne Währung gehandelt wird, sondern der Trader stets auf das Wertverhältnis von zwei Währungen spekuliert. Dabei wird das Wertverhältnis der Devisen grundsätzlich von Angebot und Nachfrage beeinflusst. Dadurch entstehen die Schwankungen der Kurse und eben auf diese spekuliert der Trader über den Forex Broker Deutschland.

Bei dem Forexhandel handelt es prinzipiell um eine globale Wechselstube. In dieser tauschen die Trader eine Währung gegen eine andere um. Aufgrund der Hebel, der bei Forex Deutschland angeboten wird, benötigen die Trader jedoch nur einen Bruchteil des Betrages, der von ihnen am Devisenmarkt bewegt werden soll, auf ihrem Konto, um die Position zu eröffnen.

Ein Trader, der bspw. auf das Verhältnis zwischen Euro und US-Dollar spekulieren möchte, der handelt beim Forex Broker Deutschland das Währungspaar EUR/USD. Aber auch viele anderen Währungspaare sind am Devisenmarkt frei handelbar. Im jeweiligen Devisenkurs wird letztendlich das Wertverhältnis der zwei gehandelten Währungen ausgedrückt. Beim Forex Online Trading gibt es einen grundsätzlichen Vorteil: Es ist möglich sowohl auf steigende als auch auf fallende Devisenkurs zu setzen. Ist ein Trader bspw. der Ansicht, dass der US-Dollar den Aufwärtstrend gegenüber dem Euro fortsetzen wird, der spekuliert auf einen steigenden Dollarkurs und kauft diese Währung, während er im Gegenzug Euro verkauft. Sollte dann die erhoffte Wirkung eintreten, dann hat der Trader einen Gewinn erzielt. Kommt es jedoch zu einer Trendwende und der Euro wird stärker gegenüber dem Dollar, dann erleidet der Trader einen Verlust.

Folgendes ist im Forex Handel wichtig
  • Die Spekulationen basieren grundsätzlich auf Währungspaaren.
  • Ein Trader benötigt durch den Hebel des Forex Broker Deutschland nur wenig Eigenkapital.
  • Der Trader kann auf fallenden sowie steigende Kurse spekulieren.
  • Die Gewinne und Verluste können in kurzer Zeit sehr hoch sein.

Der Forex Broker Deutschland als Basis für den Handel mit Devisen

Forex DeutschlandWurden alle wichtigen Informationen über die Devisenmärkte und den Handel mit Währungen gesammelt, dann kann allerdings nicht sofort in den Forex Handel eingestiegen werden. Zuerst gilt es, sich für einen Forex Broker Deutschland zu entscheiden, der für den Trader die Devisengeschäfte abwickelt.

In aller Regel wird er Forex-Handel nicht von den Hausbanken angeboten und aus diesem Grund ist es wichtig, einen Broker Vergleich Deutschland durchzuführen, bevor ein Konto eröffnet wird. Die speziellen Forex Broker Deutschland stellen die Basis dafür dar, dass es dem Trader überhaupt möglich ist am Devisenmarkt zu handeln. Allerdings gibt es mittlerweile eine sehr große Auswahl an Brokern und eben aus diesem Grund ist es empfehlenswert einen Forex Anbieter Vergleich der Forex Broker Deutschland durchzuführen. Es bietet sich dafür an, sich zunächst einmal über die Unterschiede zu informieren, die zwischen den einzelnen Brokern bestehen.

Die unterschiedlichen Arten beim Forex Trading Deutschland

Broker Vergleich DeutschlandOftmals wird der Unterschied zwischen den Market Makern bzw. dem Dealing Desk und ECN- oder STP-Brokern diskutiert. Bei Ersteren handelt es sich um die Gegenpartei des Traders. Das bedeutet der Gewinn des Traders ist der Verlust des Brokers und umgekehrt. Das muss nicht automatisch einen Nachteil darstellen, solange von dem Forex Broker Deutschland Fairness großgeschrieben wird. Denn durch die interne Orderabgleichung zwischen den Kunden wird für eine rasche Orderausführung in den Märkten gesorgt, die ansonsten nicht so liquide sind.

Der Market Maker (Dealing Desk Broker): Diese Forex Broker Deutschland stellen ihre eigenen Kurse für die Devisenpaare, das sie die Order der Kunden nicht am Interbankenmarkt abwickeln sondern intern. In nicht wenigen Fällen gehen die Broker die Gegenposition zu den Kundenordern ein. Zum Teil können die Kurse die von den Market Makern gestellt werden sich deutlich von denen des Interbankenmarktes unterscheiden.

Non-Dealing Desk Broker: Von diesen Forex Brokern Deutschland werden die Kurse vom Interbankenmarkt bzw. über die daran gebundenen Liquiditätsprovider bezogen. Von jedem der Liquiditätsanbieter wird dabei ein eigener Kurs vorgegeben und dieser wird von dem Forex Broker Deutschland den eigenen Kunden zum jeweils niedrigsten Preis präsentiert.

Allerdings muss bei dieser Broker Art noch zwischen STP- und ECN-Brokern unterschieden werden. Der STP-Broker erhält seinen Profit über die Spreads bzw. über die Aufschläge auf die Interbanken-Spreads. Die ECN-Broker hingegen verlangen für das Trading eine fixe Kommission. Unter den STP-Brokern sind Anbieter mit festen Spread zu finden und solche mit einem variablen Spread. Von den ECN-Brokern werden stets variable Spreads angeboten, denn diese beziehen ihre Kurse direkt vom Interbankenmarkt. Ein guter ECN-Broker ermöglicht dem Trader auch Einblicke in die Tiefe der Märkte. Auf diese Weise kann der Trader erfahren, welche Positionen zu welchen Kursen aktuell im Markt zu finden sind.

Ein Beispiel, um den Unterschied der Forex Broker Deutschland zu erklären:
Der beste Kurs am Interbankenmarkt für das Währungspaar EUR/USD steht bei:
1.32182/1.32187 – der Spread liegt in diesem Fall also bei 0,5 Pips.

Der Trader würde diesen Spread ebenfalls bei einem ECN-Broker erhalten und zusätzlich noch eine feste Kommission zahlen.

Anders beim STP-Broker. Hier wird der Spread zunächst angepasst, bevor der Trader ihn zu Gesicht bekommt – bspw. 1.32177/1.3292 – hier liegt der Spread dann bei 1,5 Pips.

Woran kann ein guter Forex Broker Deutschland erkannt werden?

Jeder Trader stellt unterschiedliche Anforderungen

Forex Trading DeutschlandNicht nur für einen Anfänger gestaltet sich die Suche nach einem guten und seriösen Forex Broker Deutschland alles andere als einfach, sondern auch für die fortgeschrittenen Trader. Denn ein jeder Trader hat andere Ansichten, in Bezug auf die Punkte, die den besten Forex Broker Deutschland ausmacht.

So legen die Daytrader, bei denen es sich um kurzfristig interessierte Händler handelt, möglicherweise einen großen Wert auf geringe Transaktionskosten legen sowie eine schnelle Orderausführung, sind für die Einsteiger eventuell die umfangreichen Schulungsangebote und Research-Angebote die kostenlos angeboten werden ausschlaggebend, ebenso wie ein Devisenhandel Demokonto und/oder News sowie Analysen.

Derjenige der ausschließlich nach der Chart-Technik beim Devisen Trading tätig ist, der wird vermutlich ein umfangreiches charttechnisches Analysetool bevorzugen. Einem anderen ist wiederum die Einlagensicherung wichtig sowie die Regulierung des Forex Broker Deutschlands, durch die deutsche, britische oder andere bekannte Aufsichtsbehörde wichtig. Der andere geht in puncto Fairness auf sicher und würde niemals einem Forex Broker Deutschland trauen, der mit dem Market-Maker-Modell arbeitet. All diese Aspekte können für den Broker Vergleich bzw. die Auswahl eines entsprechenden Forex Anbieters zugrunde gelegt werden.

Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Forex Broker Deutschland

Forex in Deutschland Vergleich

  • Eine zuverlässige Regulierung & Einlagensicherung
  • Faires Marktmodell
  • Umfangreiches Bildungsangebot für Einsteiger
  • Günstige Konditionen und schnelle Orderausführungen für Daytrader
  • Für Chart-Techniken umfangreiche Analysetools

Market Maker oder ECN-Broker als Forex Broker Deutschland wählen?

Von dem Market Maker wird zumeist eine eigene Handelssoftware(→ Forex Trading Software) zur Verfügung gestellt. In der Regel zahlen die Kunden nur den jeweiligen Spread – also die jeweilige Differenz zwischen An- und Verkaufskursen – wobei der Market Maker selbst die An- und Verkaufskurse stellt und die Aufträge der Trader intern abwickelt. Zudem wird von den Forex Brokern oftmals in vielen Fallen eine Gegenposition zu den Ordern der Trader aufgestellt.

Ein Überblick über die Marktmodelle:

ECN Broker Market Maker
  • Zumeist wird über den MT4 gehandelt
  • Es wird direkt über den Liquiditätsanbieter gehandelt
  • Eine bestmögliche Orderausführung
  • Zwischen Trader & Broker besteht kein Interessenkonflikt
  • Neben Spreads gibt es auch Kommissionen
  • Die Spreads fallen dafür zumeist niedriger aus
  • Bieten eine eigene Handelssoftware
  • Die Spreads sind ohne Kommissionen
  • An- und Verkaufskurse stellt der Broker
  • Die Kundenaufträge werden intern abgewickelt
  • Der Broker eröffnet zumeist eine Gegenposition zum Kunden – die Folge können Interessenkonflikte sein

Die ECN Forex Broker Deutschland handeln zumeist über die bekannte Handelsplattform MT4 (Metatrader 4) – und das zumeist direkt mit den im Interbankenmarkt teilnehmenden Instituten. Damit wird den Tradern eine bestmögliche Ausführung der Order garantiert. Von dem ECN-Broker wird die Order also immer so weitergegeben, dass es zu keinem Interessenkonflikt zwischen Trader und dem Umsatzanstreben des Forex Broker Deutschland kommen kann. In solchen Fällen werden üblicherweise Kommissionen fällig, die jedoch nicht zu hoch ausfallen – gesetzt den Fall, dass die Auswahl geschickt vorgenommen wird.

Die Konditionen der Forex Broker Deutschland

Möglicherweise ist auch die Mindesteinzahlung ein wichtiges Kriterium, wenn es um die Auswahl von einem Forex Broker Deutschland geht. Wird mit einer sehr geringen Mindestzahlung operiert, so kann das einige Tücken haben. Zum einen kann die Kapitaldecke für die Handelsposition zu gering sein und den gewählten Hebel – dies kann dann dazu führen, dass der Broker die Position bereits zwangsliquidiert, wenn nur ein minimales Minus erreicht wird. Es ist empfehlenswert eine höhere Depot-Einlage zu nutzen und im Verhältnis dazu kleinere Positionsgrößen mit einem Hebel, der daran angepasst ist.