Die Währungen beim Forex Handel

Die Währungen beim Forex Handel

Immer mehr Anleger aus dem privaten Bereich interessieren sich für diesen Markt. Das Wort Forex setzt sich aus den englischen Wörtern für fremd und Währung zusammen. Dadurch wird gleichzeitig definiert, was gehandelt wird, nämlich fremde Währungen. Vor allem stehen dabei Währungen wie:

  • US-Dollar
  • Euro
  • Japanische Yen
  • Britische Pfund
  • Schweizer Franken
  • Kanadischer und Australischer Dollar

Diese Währungen spielen eine große Rolle beim Forex Markt. An der Spitze, mit fast der Hälfte aller Käufe, steht der US-Dollar.



Währungen kurz beleuchtet

US-Dollar
Bereits sein den siebziger Jahren hat der US-Dollar eine große Macht. Sein Wert richtet sich nach dem Goldpreis. Es ist die Währung, die auf der ganzen Welt am meisten genutzt wird. Gold wie auch Öl wird in US-Dollar gehandelt. Mit Aufkommen des Euro sollte der US-Dollar Konkurrenz bekommen. Zunächst sah dies weniger danach aus, aber umso gebräuchlicher der Euro wurde, umso höher stieg die Währung. So hat diese heute den Wert des Dollar im Vergleich zum Euro deutlich gedrückt.

Euro
Der Euro nimmt hinter dem US-Dollar den zweiten Platz am Devisenmarkt ein. Wenn dies auch anfänglich nicht so aussah, und hat er sich doch zu einem festen Konkurrenten gemausert. Für Länder, die den Euro als Währung hatten, war dieser ein Ersparnis beim Handeln. Auch sank das Risiko für große Verluste bei Wechselkursen durch diese Währung. Die Entwicklung zeigt deutliche Schwankungen zwischen Euro und US-Dollar, weswegen viele Anleger hier gute Gewinne witterten.

Der Japanische Yen
An dritter Stelle im Forexmarkt steht der Japanische Yen. Ebenfalls in den 70er Jahren wurde der Yen zur freien Währung. Jedoch stand die Entwicklung zunächst unter keinem guten Stern. Durch die Ölkrise im Jahre 1979 musste er einen starken Wertverlust hinnehmen. Im September 1985 wurde jedoch da Plaza Abkommen geschlossen. Dieses hatte das Ziel, kontrolliert auf den Währungsmarkt eingreifen zu können und somit eine Abwertung des US-Dollars zu erreichen. Aufgrund dieses Abkommens stabilisierte sich der Yen. Immer wieder gibt es bei dieser Währung jedoch Auf und Abs. Weshalb Anleger oft darauf ihren Fokus setzen und Veränderungen immer Beachtung schenken.

Das Britische Pfund
Bereits nach dem Ersten Weltkrieg wurde diese Währung eingeführt. Zunächst fand sie zu dem Dollar und anderen guten Währungen eine gute Einführung und konnte diesen Stand auch über einen längeren Zeitraum halten. Schlechter wurde der Stand durch das Betton Woods Abkommen. Dieses wurde nach dem Zweiten Weltkrieg eingeführt und hatte das Ziel einer Währungsneuordnung auf internationaler Ebene. Im Jahre 2006 stieg der Wert der Währung erheblich an, sodass sogar Euro und Dollar hinten angestellt wurden. Zwei Jahre später ging der Trend wieder in die andere Richtung.

Beeinflussung der Kurse

Die Währungskurse werden durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst. Zum Beispiel spielt die Inflation dabei eine Rolle. Aber auch politische wie auch wirtschaftliche Entwicklungen haben Auswirkungen auf den Wert der Währung. Auch allgemeine Trends an der Börse nehmen Einfluss. Wer daher am Forex Markt erfolgreich sein will, der muss sich zwangsläufig mit diesen Faktoren beschäftigen und schnell darauf reagieren. Durch passendes Kaufen einer Währung oder dem Verkaufen zur passenden Zeit sind Gewinne möglich.

Summary
Article Name
Die Währungen beim Forex Handel
Description
Beim Forex Handeln wird mit Währungen wie US-Dollar, Euro, Schweizer Franken und Japanischen Yen gehandelt. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Währungen vor. Lesen Sie bei Forex Brokervergleich24 mehr zu dem Thema.
Author
Publisher Name
Forex Brokervergleich24