Devisenhandel lernen 2017 – der Forex Handel leicht erklärt

Devisenhandel lernen 2017 – der Forex Handel leicht erklärt

In Zeiten niedriger Zinsen für Geldanlagen auf Sparbüchern oder Tagesgeldkonten sind viele Anleger auf der Suche nach einer renditestarken Anlageform. Für Investoren, die bereit sind, ein gewisses Risiko bei ihrer Geldanlage einzugehen, bietet sich der internationale Devisenhandel an. Da der Handel mit Fremdwährungen weltweit betrieben wird, hat sich der englische Ausdruck Forex durchgesetzt. Forex ist die Abkürzung für Foreign Exchange Trading, der englischen Übersetzung für das Wort Devisenhandel. Für Anfänger ist es sehr wichtig, dass sie erst den internationalen Devisenhandel lernen, bevor sie mit dem Forex Trading beginnen. Dazu eignet sich ein guter Forex Broker, der seinen Kunden viele Hilfestellungen im internationalen Handel mit Fremdwährungen anbietet.


Broker Empfehlung


Devisenhandel lernen mit einem guten Forex Broker

Wer den Devisenhandel lernen möchte, sollte sich nach einem guten Forex Broker umsehen. Der internationale Handel mit den Währungen fremder Länder findet schon seit vielen Jahren nicht mehr an den Devisenbörsen der einzelnen Länder statt, sondern online über das Internet. Dadurch können auch Privatpersonen den Devisenhandel lernen und mit einem geringen Kapitaleinsatz Gewinne erzielen. Privatanleger können jedoch nicht direkt Währungen kaufen und verkaufen, sondern sie müssen einen Forex Broker zwischenschalten. Broker aus vielen Ländern bieten über das Internet den internationalen Handel mit Fremdwährungen an. Um den passenden Forex Broker zu finden, müssen Anfänger, die den Devisenhandel lernen möchten, mehrere wichtige Punkte beachten. Dazu ist ein Forex Broker Vergleich hilfreich, bei dem die einzelnen Punkte abgefragt und miteinander verglichen werden können.

Auf diese Punkte bei einem Forex Broker Vergleich unbedingt achten

Hier eine Liste der wichtigsten Punkte, die ein Anfänger, der den Devisenhandel lernen will, bei einem Forex Broker Vergleich unbedingt beachten sollte:

  • Bietet der Broker ein Demokonto an?
  • Ist das Demokonto kostenlos?
  • Steht das Demokonto für unbegrenzte Zeit zur Verfügung?
  • Gibt es Webinare?
  • Besteht ein Chat mit dem Broker oder anderen Händlern?
  • Wie hoch ist die Mindesteinzahlung?
  • Welchen Spread berechnet der Broker?
  • Welche Währungspaare bietet der Broker an?

Durch Webinare den Devisenhandel lernen

Unter einem Webinar, mit dem Anfänger den Devisenhandel lernen können, verstehen die Forex Broker ein Seminar, das online abgehalten wird. Empfehlenswerte Forex Broker stellen die Webinare kostenlos zur Verfügung. Die Interessenten, die an einem Webinar teilnehmen möchten, damit sie den internationalen Devisenhandel lernen können, müssen sich bei einigen Brokern für die Veranstaltung anmelden. Die Händler erhalten per E-Mail die Zugangsdaten zu dem Webinar. Bei anderen Brokern wird der Zeitpunkt des Webinars auf der Homepage des Brokers bekannt gegeben und jeder Interessent, der etwas über den Devisenhandel lernen möchte, kann sich zu Beginn der Veranstaltung einwählen. Da die Handelssprache im ­Forex Trading Englisch ist, werden auch einige Webinare in dieser Sprache abgehalten.

Das Demokonto richtig nutzen

Im Forex Handel können die Händler nicht nur viel Geld verdienen, sondern durch den Einsatz von Hebeln auch hohe Beträge verlieren. Daher sollte jeder Trader erst ausführlich den internationalen Devisenhandel lernen und das Erlernte mithilfe eines Demokontos testen. Die meisten Forex Broker bieten kostenlose Demokonten mit einem virtuellen Guthaben an. Hier können unerfahrene Forex Trader ihre ersten Käufe und Verkäufe durchführen, ohne ein finanzielles Risiko einzugehen. Wer als Neuling erst den Devisenhandel lernen muss, wird feststellen, dass ohne eine erfolgreiche Handelsstrategie keine oder nur sehr geringe Gewinne im Forex Trading erzielt werden.

Handelsstrategien helfen bei einem erfolgreichen Devisenhandel

Anleger, die den internationalen Devisenhandel lernen wollen, müssen sich auch mit Handelsstrategien beschäftigen, um Erfolg im Forex Trading zu haben. Die meisten Strategien tragen englische Bezeichnungen. Nachfolgend eine Aufstellung der bekanntesten Handelsstrategien im Devisenhandel:

  • Scalping: Ausnutzen kleinster Kursschwankungen, oft innerhalb von Sekunden
  • Short Term Trading: Schließen einer Position nach kurzer Zeit, maximal ein Tag
  • Trend Follower: Folgen eines Trends über einen langen Zeitraum
  • Breakout: Umschichten von Positionen bei einer Trendwende
  • News Trading: Ausnutzung von Kursschwankungen nach Bekanntgabe von Wirtschaftsdaten oder politischen Neuigkeiten
  • Grid Trading: Traden nach einem gedanklichen Raster auf einem Kurs-Chart
  • Martingale: eine Strategie aus dem Glücksspiel

Die verschiedenen Analysen im Forex Trading

Anleger, die einen Teil ihres Vermögens in Aktien investiert haben, kennen die Analysen bereits aus dem Wertpapierhandel. Wer den Devisenhandel lernen möchte, sollte sich hauptsächlich mit der fundamentalen Analyse und der technischen Analyse, auch Chartanalyse genannt, beschäftigen. Die Fundamentalanalyse ermittelt den inneren Wert der Währungen. Dazu werden die Wirtschaftsdaten der einzelnen Staaten genau untersucht und ausgewertet. Aus den Ergebnissen leitet der fundamentale Analyst die zukünftige Kursentwicklung ab. Bei der technischen Analyse kommen vor allem Charts mit historischen Währungskursen zum Einsatz. Daraus versuchen die Analysten, einen Trend abzulesen, der ihnen die Entwicklung der Devisenkurse in der Zukunft verrät.

´

Von erfolgreichen Händlern den Devisenhandel lernen

Einige erfolgreiche Devisenhändler stellen ihre Erfahrungen Anfängern zur Verfügung, damit auch Neulinge den internationalen Devisenhandel lernen können. Das geschieht häufig auf den eigenen Internetseiten oder in den persönlichen Blogs der Händler. Viele Forex Broker bieten außerdem zu bestimmten Zeiten einen Chat zwischen den Händlern an. Sehr geeignet für Anfänger ist auch die Möglichkeit, die Trades anderer Händler zu verfolgen oder sogar eins zu eins nachzuahmen, um von den Erfolgen erfahrener Händler zu profitieren.

Als Anfänger auf die Auswahl der Währungspaare achten

der Devisenhandel für Anfänger
Im Forex Handel wird immer eine Währung gegen eine andere Währung getauscht. Daher erfolgt die Angabe der Devisenkurse immer paarweise, zum Beispiel EUR/USD oder USD/GBP. Die meisten Händler aus aller Welt handeln nur die bekanntesten Währungen der großen Wirtschaftsnationen. Langjährige Händler hingegen setzen auch exotische Währungen ein, um damit zu handeln. Das ist aber für Anfänger nicht ratsam, da die unbekannten Währungen nicht so häufig gehandelt werden und die Händler daher auch hohe Verluste erleiden können.

Verluste gehören zum Forex Trading dazu

Investoren, die den Devisenhandel lernen, müssen damit rechnen, auch hohe finanzielle Verluste hinzunehmen. Das liegt zum einen daran, dass sich die weltweiten Devisenkurse sehr schnell verändern können. Hat der Händler mit einer anderen Kursentwicklung gerechnet, verliert er Geld. Da im Forex Trading Hebel eingesetzt werden können, kann der Verlust ein Vielfaches des eingesetzten Kapitals ausmachen. Gute Forex Broker haben einige Sicherungsmaßnahmen im Angebot, um ihre Kunden vor zu hohen Verlusten zu bewahren. Dazu gehört zum Beispiel das automatische Glattstellen einer Position bei einer ungünstigen Kursentwicklung.

Beim Forex Handel auf die Gebühren achten

Die Gebühren des Forex Brokers verringern den Gewinn des Devisenhändlers. Bei einem Forex Broker Vergleich sollten die Spreads der Broker miteinander verglichen werden. Ein Spread ist die Differenz zwischen Verkaufskurs und Ankaufskurs einer Währung. Der Spread stellt die Provision des Brokers dar. Je geringer der Spread ist, umso weniger vermindert er den Gewinn des Händlers. Auch weitere Kosten, wie Kontoführungsgebühren, die Höhe der Telefonkosten für den Kundensupport oder Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen sollten ebenfalls beachtet werden.

Summary
Article Name
Devisenhandel lernen 2017 - der Forex Handel leicht erklärt
Description
Kurze und einfache Tipps und Tricks wie Forex Handel leicht verständlich ist. Dabei sollte nicht nur auf die Währungspaare, sondern auch auf die Auswahl des richtigen Forex Brookers geachtet werden.
Author
Publisher Name
Forex Brokervergleich24