Das unabhängige Forex-Vergleichsportal.

Forex Broker Vergleich - die Top Forex Broker im Test

Das unabhängige Vergleichsportal.

Zum Broker vergleich

Was ist der Devisenhandel eigentlich?

Der Handel mit Devisen kann ein sehr lukratives Geschäft sein - wenn man den Markt versteht und lesen kann - ist aber auch dann immer noch höchst spekulativ. Beim Devisenhandel ist es so, dass man eine Währung verkauft, während man eine andere kauft, den Broker braucht man in diesem Fall, da man als Privatperson nicht alleine mit Devisen handeln kann.

FallBeispiel für einen erfolgreichen Forex Trade

Fallbeispiel

Fallbeispiel

E

Ein Händler rechnet mit einem fallenden Kurs des US-Dollars gegenüber dem Euro. Aktuell wird das Währungspaar mit EUR/USD 1,08283 notiert. Das bedeutet, dass der Händler für 1,00 Euro 1,08283 US-Dollar erhält. Der ¬Forex Trader kauft 108.283,00 US-Dollar, für die er 100.000,00 Euro bezahlen muss. Dabei setzt er einen Hebel von 1:100 ein, sodass er lediglich 1.000,00 Euro Handelskapital investiert (1.000 x 100 = 100.000).

Der Kurs des Währungspaares EUR/USD fällt auf 1,07744. Der Händler schließt die Position und verkauft die 108.283,00 US-Dollar zum Kurs von 1,07744. Dafür erhält er 100.500,26 Euro (108.283,00 US-Dollar dividiert durch 1,07744). Der Gewinn beträgt somit 500,26 Euro bei einem Kapitaleinsatz von 1.000,00 Euro. Dies entspricht einem Gewinnfaktor von rund 50 %.

Gewinnfaktor
Startkapital
€ 1.000,-
Verkaufspreis
€ 1.526,-
Gewinn
€ 526,-
Online Broker Demokonto

Forex Broker Vergleich 2016 - die besten Forex Broker im Test

Mit der weltweiten Einführung des Internets verloren die örtlichen Devisenbörsen der einzelnen Länder fast völlig ihre Bedeutung. Der Handel mit den Währungen anderer Länder wird seitdem zum größten Teil online abgewickelt. Früher nahmen fast ausschließlich Banken, Staaten und große Industrieunternehmen am internationalen Devisenhandel teil. Es wurden nur sehr große Beträge gehandelt und Privatpersonen hatten keinen Zugang zu den Devisenbörsen. Seit der internationale Devisenhandel über das Internet abgewickelt wird, können auch private Anleger am weltweiten Handel mit Devisen teilnehmen. Der Forex Handel, wie der Devisenhandel auch genannt wird, bietet erfahrenen Händlern die Möglichkeit, mit einem geringen finanziellen Einsatz in kurzer Zeit einen erheblichen Gewinn zu erzielen. Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr, Verluste zu erleiden, die sogar höher als das eingesetzte Kapital sein können. Daher sollten private Händler sich gut in das Thema einarbeiten und über einen ausführlichen Forex Broker Vergleich nach einem geeigneten Broker suchen, über den sie den Handel abwickeln.

Forex Broker finden

Was ist Forex Trading?

Forex ist die Abkürzung für den englischen Begriff ­Foreign Exchange Trading, übersetzt bedeutet der Ausdruck Devisenhandel. Der Handel findet nicht an einem bestimmten Ort statt, sondern wird zwischen den Beteiligten direkt oder über einen Zwischenhändler abgewickelt. Da im internationalen Devisenhandel Währungen aus aller Welt gehandelt werden, gibt es durch die unterschiedlichen Zeitzonen keine zeitliche Begrenzung des Handels­. Ein Devisenhändler kann rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche mit Fremdwährungen handeln und Geld verdienen. Dabei muss aber beachtet werden, dass einige Währungen an nationalen Feiertagen nicht oder nur eingeschränkt gehandelt werden. Daher kann es zu einer geringeren Liquidität am Devisenmarkt kommen, wodurch sich das Verlustrisiko für den Händler erhöht.

Forex Handel

Zu den wichtigsten Merkmalen bei einem Forex Broker Vergleich gehören:

  • die genutzte Handelsplattform
  • die zur Verfügung gestellten Lehrmaterialien
  • die angebotenen Marktanalysen
  • die Aktualität von internationalen Wirtschaftsdaten
  • die Gebühren und Bedingungen des Brokers
Forex Broker Vergleich

Durch einen Forex Broker Vergleich den besten Broker finden

Damit Privatpersonen am Forex Trading teilnehmen können, müssen sie bei einem Forex Broker ein Handelskonto eröffnen. Im Internet bieten zahlreiche Broker aus aller Welt ihre Dienste an. Damit ein Händler einen geeigneten Forex Broker findet, sollte er einen ausführlichen Forex Broker Vergleich durchführen. Sowohl deutsche als auch internationale Forex Broker bieten ihre Dienste zu unterschiedlichen Konditionen an. Jeder Händler muss seinen eigenen Handelsstil finden, damit er über einen Forex Broker Vergleich genau den Broker findet, der seinen Handelsgewohnheiten und seinem Risikoprofil genau entspricht. So stellt zum Beispiel ein Daytrader, also ein Händler, der viele verschiedene Devisenpositionen an einem Tag kauft und schon nach kurzer Zeit wieder verkauft, andere Anforderungen an einen Broker als ein Händler, der eine gekaufte Position über einen längeren Zeitraum auf seinem Konto hält.

Wichtige Fachbegriffe aus dem Forex Handel

Der internationale Devisenhandel wird hauptsächlich auf Englisch abgewickelt. Daher kommen auch viele der Fachbegriffe, die die Händler und Forex Broker verwenden, aus der englischen Sprache. Jeder Händler sollte die wichtigsten Ausdrücke kennen und wissen, was sie bedeuten. Nur mit einem umfangreichen Fachwissen ist es möglich, Erfolg im Forex Handel zu haben und auf Dauer Geld damit zu verdienen.

Lehrgänge und Schulungen sind unerlässlich

Für Anfänger sind die zur Verfügung gestellten Lehrmaterialien sehr wichtig, da sie den internationalen Devisenhandel erst kennenlernen müssen. Bei einem Forex Broker Vergleich werden auch ausländische Anbieter angezeigt, deren Internetseite und auch die Lehrmaterialien nur auf Englisch angeboten werden. Wer die englische Sprache nicht sicher beherrscht, sollte nach deutschsprachigen Anbietern suchen, um die Lehrgänge und Webinare zu verstehen. Einige Broker bieten auch eine Online-Hilfe über einen Chatroom an oder stellen jedem Händler einen persönlichen Berater zur Seite, der per E-Mail oder telefonisch zu erreichen ist.

Mit der richtigen Marktanalyse erfolgreich handeln

Bei den Marktanalysen unterscheiden erfahrene Forex Trader zwischen einer fundamentalen Marktanalyse und einer technischen Analyse, auch Chartanalyse genannt. Bei der fundamentalen Analyse versucht der Händler, die Entwicklung der Devisenkurse anhand wirtschaftlicher, politischer oder umweltbedingter Aspekte vorherzusagen und seine Positionen entsprechend zu kaufen beziehungsweise zu verkaufen. Anhänger der technischen Analyse hingegen beobachten den Kursverlauf über einen längeren Zeitraum und versuchen, aufgrund der historischen Daten die Entwicklung der Devisenkurse abzuschätzen.

Was zeichnet einen guten Forex Broker aus?

Ein guter Forex Broker bietet seinen Kunden vielfältige Hilfestellungen beim internationalen Devisenhandel an. Dazu gehört zum Beispiel ein kostenloses Demokonto, das sowohl Anfängern als auch erfahrenen Händlern viele Hilfestellungen bietet. Anfänger lernen mithilfe des Demokontos den Forex Handel kennen, ohne dass sie reales Geld einsetzen müssen. Da bei dem internationalen Devisenhandel auch die Gefahr besteht, Verluste zu erleiden, ist eine gute Vorbereitung sehr wichtig. Erfahrene Händler nutzen ein Demokonto, um neue Handelsstrategien zu entwickeln und zu testen. Neben dem Demokonto ist ein zuverlässiger Kundensupport äußerst wichtig, der telefonisch, per E-Mail oder online erreichbar sein sollte. Der Devisenhandel wird sehr schnell abgewickelt, weshalb die Händler auf eine stabile Technik und eine umgehende Umsetzung ihrer Order ohne jede Zeitverzögerung angewiesen sind. Bei technischen Problemen muss daher rund um die Uhr Unterstützung angeboten werden. Das gilt auch für alle anderen Probleme, die auftreten können. Über einen Forex Broker Vergleich erfährt der Händler, ob die einzelnen Broker eine Hotline anbieten, ob es Webinare zu verschiedenen Themen gibt oder ob sich Tradingkurse im Angebot finden.

Über einen Forex Broker Vergleich Kontakt zu anderen Händlern aufbauen

Vor allem Anfänger sollten bei einem Forex Broker Vergleich darauf achten, ob der ausgewählte Broker auch einen Kontakt zu anderen Devisenhändlern herstellt. Bei vielen Brokern stehen erfahrene Händler Anfängern mit Ratschlägen und Tipps zur Seite, die zum Beispiel über einen Blog ausgetauscht werden können. Andere Broker bieten sogar die Möglichkeit an, dass die Käufe oder Verkäufe erfolgreicher Trader von anderen Händlern kopiert werden können­. Dazu erhalten interessierte Teilnehmer in Echtzeit Einsicht in den Handel anderer Devisenhändler. Die Aktivitäten des beobachteten Händlers können aufmerksam verfolgt werden, um davon zu lernen. Der Beobachter kann aber auch mit nur einem Klick die Käufe und Verkäufe nachahmen, um von der Erfahrung und dem Erfolg des verfolgten Händlers zu profitieren.

Zu den wichtigsten Begriffen aus dem Forex Trading gehören:

  • Pip: Abkürzung für percentage in point, es handelt sich um die kleinste mögliche Veränderung des Währungskurses
  • Geldkurs oder Bid: Kurs, zu dem eine Währung verkauft wird
  • Briefkurs oder Ask: Kurs, zu dem eine Währung gekauft wird
  • Spread: Differenz zwischen Geldkurs und Briefkurs, stellt die Gebühr des Brokers für die Abwicklung des Devisengeschäftes dar
  • Chart: die visuelle Darstellung von Kursbewegungen
  • Long-Position oder long gehen: Eine Währung kaufen
  • Short-Position oder short gehen: eine Währung verkaufen
  • Leverage: Hebel, den der Händler einsetzen kann, um mit einem geringen Geldeinsatz eine um ein Vielfaches höhere Position zu handeln
  • Margin: Sicherheitsleistung, die der Händler bei dem ­Forex Broker hinterlegen muss
  • Margin Call: Aufforderung des Brokers an den Händler, die Sicherheitsleistung zu erhöhen, da ein Verlust droht
  • Lot: Mengeneinheit, die gehandelt wird. Ein Standard-Lot entspricht 100.000 Einheiten einer Fremdwährung, ein Minilot sind 10.000 Einheiten und ein Mikrolot 1.000 Einheiten.

Vorteile und Nachteile des internationalen Devisenhandels für private Händler

Wenn ein Händler nach einem Forex Broker Vergleich den passenden Broker gefunden hat, kann er mit einem geringen Geldeinsatz einen hohen Gewinn erzielen. Das liegt daran, dass im internationalen Devisenhandel Hebel eingesetzt werden können, deren Verhältnis jeder Broker individuell festsetzt. Bei einem Hebel von 1:100 muss der Forex Trader 100,00 Euro einsetzen, um eine Position im Wert von 10.000,00 Euro zu handeln. Bei einer günstigen Kursentwicklung erhöht sich der Gewinn des Devisenhändlers entsprechend. Gleichzeitig liegt in dem Einsatz des Hebels aber auch der größte Nachteil für private Devisenhändler. Entwickelt sich der Währungskurs anders als erwartet, ist bei Einsatz eines Hebels nicht nur das eingesetzte Kapital verloren, sondern der finanzielle Verlust vervielfältigt sich. Daher kann es dazu kommen, dass der Händler weiteres Geld auf sein Handelskonto bei dem Forex Broker einzahlen muss, um den Verlust auszugleichen.

Weitere Themen zum Forex Broker Vergleich

  • Der Devisenhandel - Wikidedia
  • Wie der Devisenhandel Funktioniert - Focus.de
  • Ist der Devisenmarkt für Kleinanleger empfehlenswert? - Bild.de

Unsere Ratgeber

NEU
2016

Welches sind die richtigen Fragen, die man stellen sollte, bevor man ein Konto eröffnet?

Um sich selbst auf der sicheren Seite zu wissen, sollten man sich stets die richtigen Fragen stellen. Nur so kann man das Risiko weitestgehend reduzieren, was sich generell nicht vollkommen umgehen lässt. Wichtig ist, dass die Fragen bereits vor der Kontoeröffnung gestellt werden. Nur wenn die Antworten zufriedenstellend sind, kann die Eröffnung in Erwägung gezogen […]

NEU
2016

12 Tipps zum profitablen Trading

Mit oftmals nur kleinen Veränderungen der Denkweise und der Umsetzung, können sich beim Traden die Profite verbessern. Ebenso wichtig wie das Wie ist ebenfalls das Warum beim Handeln. Im Weiteren ist der Blickwinkel zu öffnen, damit alle Seiten erkannt und eine Lehre daraus gezogen werden kann. Die Unterschiede zwischen den Arten beim Traden erfordern verschiedene […]

NEU
2016

Einführung in das Quantitative Easing

Beim Quantitativen Easing, auch als QE bekannt, handelt es sich um eine geldpolitische Maßnahme, die von den jeweiligen Zentralbanken eines Landes durchgeführt werden, um die Wirtschaft anzukurbeln. Hierbei werden von der Zentralbank Vermögenswerte aufgekauft, wobei es sich in der Regel um Staats-, Bank- oder Unternehmensanleihen handelt. Dadurch schafft die Zentralbank mehr Buchgeld und muss nicht […]

NEU
2016

Was bedeutet der Ausdruck CFD

CFD ist eine Anlagevariante. Diese hebt sich von Aktien, Zertifikaten und Anleihen ab. Vielmehr handelt es sich um Spekulationen auf Währungen oder auch auf Rohstoffe. Übersetzt handelt es sich hierbei um einen Differenzkontrakt oder im Englischen um einen Contract for Difference. Diese sind eine Art von Total Return Swaps. Zwei Parteien einigen sich in einem […]

Weitere Themen

Devisenhandel lernen 2016 – der Forex Handel leicht erklärt

In Zeiten niedriger Zinsen für Geldanlagen auf Sparbüchern oder Tagesgeldkonten sind viele Anleger auf der Suche nach einer ...

Das Devisenhandel Demokonto 2016 – der Forex Handel für Anfänger

Dass auch Privatpersonen am internationalen Handel mit Devisen teilnehmen können, hat sich unter den Anlegern herumgesprochen. ...

Devisenhandel Strategie 2016 – die Forex Trading Strategien für Anfänger

Wer mit dem weltweiten Devisenhandel Gewinne erzielen möchte, muss sich zunächst eine Strategie zurechtlegen. Der ...

Die Devisenhandel Grundlagen 2016 leicht erklärt

Vor der weltweiten Verbreitung des Internets wurden die Währungen fremder Länder nur von Banken, Staaten und großen ...

Forex Devisenhandel 2016 – den Forex Handel lernen und traden

Der internationale Devisenhandel findet immer mehr Anhänger, die auf ungewöhnliche Weise Geld verdienen möchten. Dazu müssen ...

Die Besonderheit des Forex Handels

Die Besonderheit des Forex Handels

Die Besonderheit des internationalen Devisenhandels liegt darin, dass immer eine Währung gegen eine andere Währung getauscht wird. Der Händler gibt beispielsweise Euro, um US-Dollar oder britische Pfund zu erhalten. Aus diesem Grund werden die Devisenkurse paarweise angegeben, zum Beispiel 1,3874 EUR/USD. In diesem Beispiel erhält ein Devisenhändler für einen Euro 1,3874 US-Dollar. Da es beim Forex Trading auf kleinste Kursschwankungen ankommt, werden die Kurse mit vier bis fünf Stellen hinter dem Komma ermittelt

Die unterschiedlichen Handelsplattformen im Forex Trading

Die unterschiedlichen Handelsplattformen im Forex Trading

Einige Handelsplattformen müssen heruntergeladen werden, während über webbasierte Plattformen direkt aus dem Browser heraus mit Devisen gehandelt werden kann. Händler, die von jedem Ort aus auf ihr Handelskonto zugreifen möchten, sollten bei einem Forex Broker Vergleich nach Anbietern suchen, die browserbasierte Handelsplattformen anbieten. Handelsplattformen zum Herunterladen hingegen lassen sich individuell auf die Bedürfnisse und die Handelsgewohnheiten des Händlers anpassen. Daher sollte bei einem Forex Broker Vergleich auf das Angebot einer sogenannten Client Plattform geachtet werden.

Mit der richtigen Marktanalyse erfolgreich handeln

Mit der richtigen Marktanalyse erfolgreich handeln

Bei den Marktanalysen unterscheiden erfahrene Forex Trader zwischen einer fundamentalen Marktanalyse und einer technischen Analyse, auch Chartanalyse genannt. Bei der fundamentalen Analyse versucht der Händler, die Entwicklung der Devisenkurse anhand wirtschaftlicher, politischer oder umweltbedingter Aspekte vorherzusagen und seine Positionen entsprechend zu kaufen beziehungsweise zu verkaufen. Anhänger der technischen Analyse hingegen beobachten den Kursverlauf über einen längeren Zeitraum und versuchen, aufgrund der historischen Daten die Entwicklung der Devisenkurse abzuschätzen.

Die besten Broker im Überblick

Erfolg beim devisenhandel – durch Auswahl des richtigen Partners

Broker Logo
Broker Logo
Broker Logo
Broker Logo
Broker Logo
Broker Logo
Broker Logo
Broker Logo
Broker Logo
Broker Logo
Broker Logo